Verbindung von digitalen Arbeitsabläufen mit mobilen Anwendungen und Fachwissen

Digitalisierung an Prozessen und am Nutzen ausrichten

Der Geschäftsbereich Real Estate der Haufe Gruppe hat die erste Phase der Modernisierung seiner ERP-Software abgeschlossen. Sie wird unter dem neuen Namen Haufe wowinex angeboten. Das BundesBauBlatt sprach mit dem verantwortli chen Produktmanager Oliver Skowronek über Hintergründe und erste Erfah­rungen.

Sie haben bei der Entwicklung Kunden und Pilotpartner eingebunden. Was waren die stärksten Forderungen aus der Praxis?

Skowronek: Ganz oben auf der Agenda stand die Benutzer- und Bedienungsfreundlichkeit. Am Ende ging es darum, Prozesse zu vereinfachen und zusammenzuführen. Unsere Partner haben immer wieder den Wunsch geäußert, alle relevanten Informationen für ihre Aufgaben an einer Stelle und aus einer Hand zu bekommen. Dabei sollten Regularien und gesetzliche Bestimmungen berücksichtigt werden. Außerdem sollte das System auch Anwendungen im mobilen Einsatz einbinden.

Was hat sich gegenüber dem Vorgänger konkret verändert?

Skowronek: Einiges – wir haben die gesamte Einstiegsmaske neu gestaltet und eine vereinfachte, intuitive Benutzeroberfläche geschaffen – mit übersichtlicher Baumstruktur, vielen Bedienelementen sowie einheitlichen Icons, die die Nutzer aus der Microsoft-Welt kennen. Wer die Wohnungsübergabe-App nutzt, kann jetzt direkt vor Ort eingepflegte Daten direkt an das System weiterleiten. Außerdem haben wir erstmals die digitale Unterstützung von Arbeitsabläufen mit aktuellem Fachwissen unter einer Oberfläche zusammengebracht.

Die Software kann mittlerweile seit einen halben Jahr genutzt werden. Von welchen Erfahrungen berichten Ihre Kunden?

Skowronek: Besonders hervorgehoben werden die einfache Bedienbarkeit, die Datenübermittlung bei der mobilen Wohnungsübergabe sowie die vielen Schnittstellen zu Partner-Anwendungen, z.B. für die Betriebskostenabrechnung. Dazu gehört auch die Einbindung von Arbeitshilfen, wie Musterverträge des GdW oder Textbausteine. Auch unsere Unterstützung durch regionale Ansprechpartner, Telefonsupport und Trainings wird immer wieder genannt.

Wie schätzen Sie die Auswirkungen Ihrer Software in den Wohnungsunternehmen ein?

Skowronek: Zunächst erleichtert Haufe wowinex die Bearbeitung von wohnungswirtschaftlichen Kernprozessen. Das System hilft Doppelarbeiten zu vermeiden. Checklisten, Musterverträge und Textbausteine unterstützen dabei, Fehler und Nachbearbeitungen zu reduzieren und schaffen Rechtssicherheit. Damit spart das Programm definitiv auch Zeit und ermöglicht Freiräume für andere Aufgaben.

Welche Ziele verfolgen Sie mit der Weiterentwicklung? Was ist noch zu erwarten?

Skowronek: Wir möchten definitiv der Anbieter sein, der die Wünsche und Bedürfnisse seiner Kunden qualitativ am besten umsetzt. Dafür haben wir unsere Upgrade-Strategie eingeführt. Unsere Kunden wissen schon heute, welche konkreten Weiterentwicklungen sie in den beiden nächsten Releases 2016 und 2017 erhalten. Das schafft Investitions- und Planungssicherheit. Und wir bleiben nicht stehen: Unser Kundenbeirat sowie Arbeitskreise mit Kunden unterstützen die laufende Weiterentwicklung unserer Lösungen.

x

Thematisch passende Artikel:

Advertorial / Anzeige

Das neue Haufe wowinex:

Die ganze Welt der digitalen Bestandsverwaltung

Wenn Wohnungsunternehmen mitbestimmen können, wie die Software, die sie täglich nutzen, künftig aussehen soll, ist das ein spannender Prozess für die Mitwirkenden und ein Benefit für die ganze...

mehr

Haufe: Erneut starke Kundenzuwächse bei Immobiliensoftware

Im Bereich wohnungs- und immobilienwirtschaftlicher Software kann Haufe (www.haufe-lexware.com) ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 (Juli 2017 bis Juni 2018) verzeichnen. Über 100 Neukunden, mit in...

mehr

Haufe stärkt weiter Position als ERP-Spezialist für Wohnungsunternehmen und Immobilienverwalter

Mit seinen etablierten ERP-Softwarelösungen Haufe PowerHaus und Haufe wowinex sowie der innovativen Weblösung Haufe axera hat das Unternehmen über 100 neue Kunden gewonnen und seine Marktstellung...

mehr

Mehr IT-Sicherheit und Performance: Haufe wechselt zu Microsoft Azure

Seit Anfang des Jahres wird die webbasierte ERP-Software Haufe axera über die Cloud-Plattform Microsoft Azure bereitgestellt. Mit dem Wechsel bietet Haufe (www.haufegroup.com) Wohnungsunternehmen und...

mehr
Ausgabe 2015-03

Software-as-a-Service: Sicherheit liegt im Trend

2009 hat das Marktforschungsunternehmen Gartner Cloud Computing als strategisch wichtigsten Technologietrend ausgemacht, seitdem landet das Thema regelmäßig auf der Hitliste. 2015 lag es an siebter...

mehr