BundesBauBlatt jetzt auch als E-Paper

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

ja, ich weiß. Im ersten Moment tut das dem einen oder anderen „Papiermenschen“ sicher weh: das BundesBauBlatt gibt es nun auch als E-Paper. Gewiss, das Rascheln und Knistern des Papiers fehlt. Vor allem, da das Lesen – auch einer Fachzeitschrift – Gewohnheitssache ist. Leser des Gedruckten möchten schon deswegen nicht darauf verzichten, weil sie damit vertraut sind.

Doch gerade für junge Leute und Technikbegeisterte ist auch die Zeitschrift zunehmend digital. Zwar sagen auch sie – wie die Mehrheit der Bevölkerung –, dass die Printausgabe eher das richtige Lesegefühl vermittele. Aber jenseits dieser Emotionalität zählen für die nachwachsende Generation stärker die Vorzüge der digitalen Lektüre. Vor allem die flexible und jederzeitige Verfügbarkeit spricht für das digitale Produkt. Getreu dem Motto: „Das kann ich besser lesen, wann und wo ich will.“

Gleichwohl: Als E-Paper-Ausgabe ist das BundesBauBlatt nur geschrumpft – mehr nicht. Denn auch digital ist sie immer noch eine Zeitschrift, was Gewohnheitstieren entgegenkommt. Und die bestehen darauf, dass „ihre“ Zeitschrift so bleibt wie sie ist. Ich gehöre dazu. Als E-Paper bleibt das BundesBauBlatt BundesBauBlatt. 

Das E-Paper ist lediglich die digitale Ausgabe der gedruckten Zeitschrift. Sie lesen das BundesBauBlatt also weiter, wie Sie es kennen und schätzen. Nur eben auf einem Endgerät Ihrer Wahl – egal ob auf Ihrem Computer, Smartphone oder Tablet. Inhaltlich ändert sich ebenfalls nichts. So werden wir im Wettbewerb mit anderen Fachmedien auch weiter „ohne Wenn und Aber“ auf Qualität setzen. Dabei bleiben für uns bei der Berichterstattung vor allem drei Schlagworte entscheidend: Klarheit, Seriosität und Glaubwürdigkeit. Und darauf kommt es schließlich an.

Unser E-Paper-Angebot für das BundesBauBlatt gilt ab sofort. Registrieren Sie sich gerne unter www.bundesbaublatt.de/e-paper-test – und nehmen Sie zusätzlich an unserem Gewinnspiel teil. So verlosen wir unter allen Anmeldungen bis zum Jahresende jeden Monat 500 Euro in bar und ein E-Bike. Zusätzlich haben Sie die Gewinnchance auf einen „e-tron GT“, den Elektro-Sportwagen von Audi.

Übrigens: Natürlich ist das E-Paper auch gut fürs grüne Gewissen. Das wollen wir an dieser Stelle nicht verschweigen. „Tue Gutes und rede darüber“, heißt es schließlich. Wir als Bauverlag haben unseren CO2-Fußabdruck in den letzten Jahren bereits deutlich und stetig reduziert. 2025 werden wir als eines der ersten Medienunternehmen in Deutschland klimaneutral sein.

Wir haben schon heute einiges erreicht, aber immer noch viel vor. Wer mehr wissen will – unter www.bauverlag.de gibt es einen Überblick.

Ihr

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2022-7-8

Gipfel, E-Paper und Effizienzhaus Plus

Liebe Leserinnen, liebe Leser, haben Sie am 22. und 23. September 2022 schon etwas vor? Nein? Dann melden Sie sich, liebe Vertreterinnen und Vertreter der Wohnungsunternehmen, doch für unseren...

mehr
Ausgabe 2021-09

Happy Birthday, BundesBauBlatt!

Liebe Leserinnen, liebe Leser, wenn das kein Grund zum Feiern ist: Das BundesBauBlatt wird 70 Jahre jung. 1951 erschien die erste Ausgabe unserer richtungsweisenden Fachzeitschrift. Seitdem haben wir...

mehr

Mediadaten BundesBauBlatt

Hier finden Sie die aktuellen Mediadaten vom BundesBauBlatt: >> Download Mediadaten BBB 2014 Weitere Informationen (BBB-Themenvorschau, Copytest-Flyer etc.) finden Sie im Bauverlag...

mehr
Ausgabe 2015-7-8

BundesBauBlatt für alle

Liebe Leserinnen, liebe Leser, das BundesBauBlatt ist schon lange kein amtliches Mitteilungsblatt des Bundesbauministeriums mehr. Gleichwohl hält sich dieses Vorurteil – warum auch immer – bei...

mehr
Ausgabe 2010-1-2 Stellenmarkt online

Jobbörse im Internet

Mit dem Stellenmarkt ergänzt das BundesBauBlatt Team das Serviceangebot für Sie im Internet: Unter www.bundesbaublatt.de finden Sie jetzt eine Jobbörse mit Stellenanzeigen, die Ihnen die...

mehr