Sanierungsexperten diskutierten

 „Bürger mitnehmen“

Ein wichtiger Pfeiler der Energiewende in Deutschland ist die energetische Sanierung von Wohngebäuden. Um aber die Klimaschutzziele der Bundesregierung zu erreichen, würden immer noch zu wenige der rund 15 Mio. sanierungswürdigen Ein- und Zweifamilienhäuser in Deutschland erneuert, betont Fritz Brickwedde, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Neue Ideen, wie diese Blockade aufgehoben werden kann, diskutierten kürzlich Experten aus Kommunen, Klimaschutz-, Hausbesitzer-, und Handwerksverbänden im Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK) der DBU. Einig waren sich die Fachleute auf dem Podium: Die Sanierungsrate könne nur gesteigert werden, wenn man den Hausbesitzer auf allen verfügbaren Kanälen auf die Vorteile der energetischen Sanierung aufmerksam macht. Die Qualität der Beratung müsse dabei aber gesichert bleiben.

„Allein können wir wenig erreichen, aber wenn wir es als Partner gemeinsam schaffen, noch mehr Hausbesitzer zum Sanieren zu motivieren, haben wir für den Klimaschutz und unsere Ziele viel gewonnen“, sagte Brickwedde zur Eröffnung. Deshalb sei es so wichtig, „die Bürger mitzunehmen“. Ein gutes Instrument hierfür präsentierte die DBU selbst. Vor rund 100 Teilnehmern gab der Projektleiter der seit 2007 laufenden DBU-Klimaschutzkampagne „Haus sanieren – profitieren“, Andreas Skrypietz, einen Einblick in deren bisherige Bilanz. „Mit dem Herzstück der Kampagne, einem kostenlosen Energie-Check, bieten wir ratsuchenden Hausbesitzern grundlegende Infos, die sie brauchen, wenn sie in eine Sanierung einsteigen und damit zum Klimaschützer werden möchten“, so Skrypietz.  In dem bundesweiten Projekt fänden sich zahlreiche Modell-Beispiele rund um die Ansprache und Motivation von Bürgern.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 04/2023

Mit der Brechstange hohe Ziele verfehlen

Ziele haben und diese dann auch zu erreichen, ist schön und gut. Doch wir alle wissen: wer sich unerreichbar hohe Ziele setzt, erreicht meist vor allem nur eins: Frust und Enttäuschung. Die...

mehr
Ausgabe 10/2013 DBU-Projekte zu Energieeffizienz und Klimaschutz

Innovationen für Energiewende

Innovative Lösungen, die zeigen, wie man einen Beitrag zum Gelingen der Energiewende leisten kann, stellt die DBU-Broschüre „Innovationen für die Energiewende“ vor. „Die Jahrhundertaufgabe...

mehr

Wissenschaftlich belegt: 5 Mio. Wärmepumpen bis 2030 notwendig, um Klimaschutzziele zu erreichen

In der Wärmepumpen-Branche stehen Zeichen auf Modernisierung. Im Rekordjahr 2016 konnten die Hersteller zwar insgesamt ein erfreuliches Marktwachstum von 17 % verzeichnen – vorwiegend spielt sich...

mehr

Große E-Kampagne und Positionspapier zur Bundestagswahl: E-Handwerke als Klimaschützer und Fortschrittmacher

Corona hat gezeigt: In Sachen Digitalisierung gibt es noch viel zu tun. Das Gleiche gilt für den Klimaschutz, denn damit die Energiewende gelingt, braucht es mehr Erneuerbare Energien, mehr...

mehr

Eine Million Gebäudesanierungen pro Jahr: Aktionsbündnis fordert Offensive für Klimaschutz

Ein neues, breites Aktionsbündnis aus Architekten, Bau-Experten und Umweltschützern fordert von der künftigen Bundesregierung den sofortigen Start einer Sanierungswelle für Bestandsgebäude in...

mehr