36. Mietrechtstage

Bauliche Maßnahmen in der Mietwohnung

Der gesellschaftliche und politische Druck auf die Immobilienwirtschaft wächst: Mehr bezahlbarer Wohnraum soll entstehen und die Bundesregierung verlangt in ihren Klimaschutzzielen eine Minderung der Treibhausgasemissionen für den Gebäudebereich um weitere 10 % bis 2050.

Um in diesem Spannungsfeld möglichst kostenneutral zu sanieren, müssen bei Mietwohnungen alle Parteien – Mieter, Vermieter und Verwaltungen – ausgewogen miteinander agieren. Dies stellt die Praxis vor vielfältige Herausforderungen, die auch aus dem Bereich der Instandsetzung nur zu gut bekannt sind.

Die 36. Mietrechtstage, die der ESWiD Evangelischer Bundesverband für Immobilienwesen in Wissenschaft und Praxis  vom 26. bis 28. April 2017 in Berchtesgaden veranstaltet, widmen sich daher dem Thema „Bauliche Maßnahmen in der Mietwohnung“. Expertinnen und Experten des Mietrechts werden in Vorträgen die Rahmenbedingungen zur Umsetzung von Sanierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen be­­handeln und Auskunft zu Themen geben wie Folgen von Mieterumbauten, Modernisierungsvereinbarungen im Wohnraummietvertrag und Modernisierung und Erhaltung der vermieteten Wohneigentumsanlage. Neben den fachlichen Beiträgen bietet die Veranstaltung genügend Möglichkeiten zum Austausch mit den Vortragenden sowie Kolleginnen und Kollegen aus dem gesamten Bundesgebiet. Nähere Infos gibt es  unter www.esw-deutschland.de

x

Thematisch passende Artikel:

Zurück zu den Wurzeln: ESWiD lädt zu 33. Mietrechtstagen nach Berchtesgaden

Vor beeindruckender Alpenkulisse des Watzmann begrüßt der ESWiD Evangelischer Bundesverband für Immobilienwesen in Wissenschaft und Praxis in diesem Jahr Immobilienverwalter, Vermieter und...

mehr

37. Mietrechtstage des eid Evangelischer Immobilienverband Deutschland

Die „zweite Miete“ ist eine juristisch zwar nicht zutreffende, jedoch passende Umschreibung der erheblichen Lasten, die Mieter in Form von Nebenkosten zu tragen haben. Sie kommen zur Nettokaltmiete...

mehr