Systembau-Passivhaus für Kinderbetreuung

BGW Bielefeld realisiert KiTas in Modulbauweise

Um die gesetzlich vorgeschriebene Quote von 35 % von Betreuungsplätzen kurzfristig zu erreichen, hat die BGW Bielefelder Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft ein Modulbaukonzept zur Erstellung von zukunftsweisenden Kindertagesstätten entwickelt. Das mittelständische Bau- und Immobilienunternehmen, die MBN Bau AG aus Georgsmarienhütte, realisiert als Partner und Prozessoptimierer mehrere Kindertagesstätten für die BGW im Raum Bielefeld/Gütersloh in der vorbezeichneten Systembauweise. Das Architektur- und TGA-Planungsbüro Car­sten Grobe, Hannover, ist für die Planung der Technischen Gebäudeausrüstung und die Entwicklung des Passivhauskonzeptes verantwortlich.

Das Modulbaukonzept ermöglicht eine kostengünstige, kurzfristige und nutzeroptimierte Realisierung, die gleichzeitig den hohen Anforderungen an den Passivhausstandard gerecht wird. Das Kompetenzteam entwickelte eine Modulbauweise, bei der Bauherr und Nutzer die Einrichtung im Baukastenprinzip selber zusammenstellen. Hierbei können beispielsweise Größe, Ausrichtung und Zusammensetzung für den Gebrauch als Kindertagesstätte, Kinderkrippe oder Kinderhort bestimmt werden. Kunden erhalten in kurzer Zeit neben der detaillierten Planung ein auf ihre Wünsche zugeschnittenes Gebäude zum Festpreis. Durch eine bereits vorhandene Typenstatik kann der Bauantrag innerhalb von 14 Tagen erfolgen. Die Grundkon­struktion besteht aus einer Stahlbetonbodenplatte mit einer Tragkonstruktion in Holzrahmenbauweise. Die Raumgrößen sind optimal auf den Betrieb als Kinderbetreuungseinrichtung abgestimmt. Die Fassaden und die Inneneinrichtung werden nach den Wünschen des Nutzers individuell gestaltet. Je nach Grundstücksgröße können Module miteinander kombiniert werden, um die ge­­forderte Fläche zu erreichen, die das Vielfache eines einzelnen Baumoduls ist.

Die MBN Bau AG hat mittlerweile sieben von insgesamt elf Kindertagesstätten für die Bielefelder Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft realisiert. Das Kita-Konzept wurde bereits an weitere Kommunen und interessierte Bauherrn in Nordrhein Westfalen verkauft.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-05 18. und 19. Mai Bielefeld

6. Bielefelder Stadtentwicklungstage Energie/Verkehr/Klima

Im Rahmen der 6. Bielefelder Stadtentwicklungstage soll diskutiert werden, wie Städte auf den Klimawandel reagieren. Städte verbrauchen den größten Teil der Energieressourcen und verursachen rund...

mehr

Bielefelder Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft: Beim Kundenservice in NRW die Nummer eins

Der erste Markencheck bei Deutschlands Wohnungsunternehmen untersuchte die relevanten Qualitätsmerkmale der TOP 100 Bestandshalter. Das EUREB-Institut führte in der Zeit vom 1. bis 4. Oktober 2013,...

mehr

Ein neuer Name für die BGW

Das größte Bielefelder Unternehmen der Immobilienwirtschaft hat einen neuen Namen: Aus der BGW – Bielefelder Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft mbH wurde die BGW – Bielefelder Gesellschaft für...

mehr
Ausgabe 2008-9 3. Mieterbefragung der BGW in Bielefeld

Zufriedenheit in den Wohnquartieren

Die Mieterinnen und Mieter der BGW (Bielefelder Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft) haben bei der dritten Mieterbefragung, die von der Gesellschaft für Organisation und Entscheidung (GOE) im Auftrag...

mehr
Ausgabe 2008-4 BGW startet Aktion „Kinderfinder“

Kleiner Helfer in der Not

In Kooperation mit der Westfälischen Provinzial-Versicherung und der Bielefelder Feuerwehr startet die BGW (Bielefelder Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft) die Aktion „Kinderfinder“. Sie soll dazu...

mehr