Innenwanddämmung

Auf der sicheren Seite

Gerade in Bestandsgebäuden ist eine nachträgliche Wärmedämmung von außen nicht immer realisierbar, z.B. wenn Bebauungsgrenzen eingehalten werden müssen oder Fassaden denkmalgeschützt beziehungsweise hinterlüftet sind. Als sichere Alternative bietet Rigips jetzt die Innenwanddämmung mit der neuen Verbundplatte Rigitherm Doublissimo 032. Mit der geringen Wärmeleitfähigkeit von l = 0,032 W/(mK) können die Anforderungen der EnEV 2009 für die Innendämmung von Außenwänden problemlos erfüllt werden. Vorgeschrieben ist ein U-Wert (Wärmedurchgangskoeffizient) von 0,35 W/(m2K). Damit sind die...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-10 Innendämmung

Lösung für Bestandsgebäude mit Holzbalkendecken

Der Einbau einer Innendämmung unterliegt bei dieser Konstruktionsart einigen Besonderheiten: Durch eine innenseitige Dämmung erhöht sich grundsätzlich der Feuchtegehalt der Bestandskonstruktion,...

mehr
Ausgabe 2009-01 Gipsfaserplatten

Leichte Verarbeitung

Außenbauteile von Häusern in Holz-/Holzrahmenbauweise müssen insbesondere Tauwasserfreiheit garantieren. Mit der Rigidur Hsd bietet Rigips jetzt eine Gipsfaserplatte an, deren Diffusionswert durch...

mehr
Ausgabe 2009-07 Gebäudesanierung

Innendämmung

Das System iQ-Therm, vorgestellt als „intelligente“ Innendämmung, besteht aus einer Po­­lyurethan-Hartschaumplatte, kapillaraktivem mineralischen Füllmaterial und einem porosierten...

mehr
Ausgabe 2012-1-2 Innendämmpreis 2012

Preise in drei Kategorien

Nachdem die Innendämmung von Außenwänden viele Jahre ein Schattendasein geführt hat, stößt das Thema derzeit auf großes Interesse. Mit dem neu ins Leben gerufenen Innendämmpreis 2012 möchte...

mehr
Ausgabe 2015-09 Innendämmung

Fachverband WDVS legt neuen Leitfaden auf

Moderne Innendämm-Systeme können weit mehr als Energie sparen. – Diese These wird durch den aktuellen „Leitfaden 2.0 Innendämmung“ belegt, den der Arbeitskreis Innendämmung im Fachverband WDVS...

mehr