Repräsentative Umfrage

Wie viele Schwellen hat das Land?

Schon wenige Zentimeter hohe Schwellen sind für viele Menschen ein echtes Hindernis. Einer repräsentativen Umfrage von Gutjahr Systemtechnik zufolge sind die störenden Höhenunterschiede aber immer noch weit verbreitet. Fast drei Viertel der Befragten (62 %) gaben an, dass bei ihnen Rollstuhlfahrer nicht allein von der Wohnung auf Balkon oder Terrasse fahren können – weil hohe Schwellen sie daran hindern. Die gute Nachricht: Es hat sich etwas getan. 2004 waren es noch fast 75 %.

Die oft hohen Übergänge zwischen Außen- und Innenbereich haben einen technischen Hintergrund und sind deshalb in den Abdichtungsnormen festgeschrieben: Sie sollen die Abdichtung sicher an aufgehende Bauteile anschließen – und so Wasserschäden im Innenbereich verhindern. Allerdings steht dies im Widerspruch zu den Anforderungen an barrierefreies Bauen. Die Normen hier schreiben vor, Schwellen möglichst komplett zu vermeiden. „Die Ausführung barriere­freier Übergänge ist daher technisch deutlich komplizierter. Die Abdichtung alleine kann die Dichtheit im Türbereich nicht sicherstellen. Das anfallende Wasser muss also schnell und rückstaufrei abgeführt werden“, erklärt Ge­­schäftsführer Walter Gutjahr. Dafür hat das Unternehmen das Drainrostsystem AquaDrain BF entwickelt.

Es wird vor der Balkon- oder Terrassentür eingebaut und kann schräg – als Rampe – gesetzt werden. Dabei entsprechen die Drainroste den Flachdachrichtlinien und den Regeln für barrierefreies Bauen. Denn die nach unten offenen Roste ergeben eine wannenbildende Konstruktion. Zusammen mit den Drainagen des Herstellers sorgen sie für eine rückstaufreie Entwässerung. Als einziges Unternehmen hat Gutjahr, wie es heißt, nicht nur das Wasserableitvermögen seines Komplettsystems durch unabhängige Institute prüfen lassen, sondern bietet auch auf sein System eine sechsjährige Funktionsgarantie mit garantierter Entwässerungsleistung.

Bei Duschen ist die Situation noch schwieriger, wie die Um­­frage zeigt: Immer noch beherrschen Duschtassen mit mehr oder weniger hohen Schwellen die deutschen Badezimmer. Nur 16 % haben bereits eine bodengleiche Variante eingebaut. Immer häufiger werden dafür mittlerweile Duschrinnen verwendet, da sie eine maximale Gestaltungsvielfalt zulassen.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2008-7-8 Selbstklebestreifen

Rissbrücke

Hohe Sicherheit für den Anschluss von Dichtschlämmen an Randprofile: Die WatecFin SK Rissbrücke von Gutjahr ist ab sofort mit einem breiten Selbstklebestreifen ausgerüstet. Dadurch kann sie direkt...

mehr
Ausgabe 2018-11 Barrierefrei

Beschläge für bodengleiche Schwellen

Für großzügige Balkon- und Terrassentüren bietet Winkhaus ein Sortiment komfortabler Bodenschwellenlösungen, die sogar Einbruchschutz bis RC2 bieten können. Neu sind Beschlagteile für...

mehr
Ausgabe 2019-7-8 Bautenschutz

Balkone, Loggien und Laubengänge abdichten

Anders als Bauteile in Gebäuden sind Außenbauteile wie Balkone, Terrassen und Laubengänge hohen Beanspruchungen ausgesetzt. Sie müssen nicht nur ästhetischen Kriterien genügen: Ihre...

mehr
Ausgabe 2014-11

Barrierefreie Übergänge: Dicht von Grund auf

Barrierefreiheit ist schon lange weit mehr als nur der begriffliche Ersatz der Adjektive „senioren-, alten- oder behindertengerecht“. Nicht nur bauliche Anlagen öffentlicher Träger müssen...

mehr
Ausgabe 2014-03 Holz auf Terrasse und Balkon

Die Natur unter den Füßen

Wie gelingt es, den Balkon oder die Terrasse so zu gestalten, dass echte Wohnqualität entsteht? Und was ist bei der Planung zu beachten? Eine wichtige Rolle spielt – wie im Innenbereich – der...

mehr