Bestandsgebäude dämmen

Recycling-Glas

Beim Dämmen im Neubau und bei der Sanierung ist eine Alternative zu den herkömmlichen Baustoffen der Wärmedämmung einfach zu verarbeiten: Technopor Glasschaum-Granulat. Der Hersteller setzt bei der Produktion zur Vermeidung von CO2-Emmissionen zu 100% auf Strom aus Wasserkraft. Der Baustoff wirkt wärmedämmend und stabilisierend, er lässt sich schnell und rationell einbauen, ist druckstabil, alterungsbeständig, hoch belastbar, unbrennbar, schädlingsresistent und bietet ein ideales Kosten-Nutzen-Verhältnis. Die Wärmeleitzahlen richten sich nach der Dicke der Schüttung: Bei einer etwa 30 cm ho­­hen Schüttung, die auf ca. 25 cm Dämmdicke verdichtet wird, erreicht man einen U-Wert (Wärmedurchgangswert) von rund 0,27 W/m²K. Obwohl das Material sehr leicht ist, hat es eine hervorragende schalldämmende Wirkung. Es eignet sich auch zur Dämmung von Flachdächern. Mit der losen Schüttung erreicht man eine problemlose Anpassung an Dachdurchdringungen, z.B. Dachgullys, Lichtkuppeln oder Ka­­mine. Glasschaum-Granulat gehört zur Baustoffklasse Euro A1 und ist somit nicht brennbar. Die anorganische Schüttung ist beständig gegen Alterung, Verrottung, Schrumpfung und Ungeziefer.

Technopor GmbH
01558 Großenhain Tel. 03522 522385
www.technopor.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-03 Sonnenfenster

Außenbeschlag reduziert

Fenster mit Dreifach-Wärmedämmglas werden für energieeffiziente Häuser immer mehr zum Standard, denn sie dämmen beinahe so effektiv wie eine massive Wand, lassen jedoch passive...

mehr
Ausgabe 2009-01 Wärmedämmung

Effizient

Bei vielen Neubauten oder Sanierungen stehen die Anschaffungskosten oder die schnelle Amortisierung der Investition im Vordergrund. Für diesen Bedarf hat Glas Trösch ein Wärmedämmglas für den...

mehr