Interview mit Anna Braune, Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen e.V.

Blick aufs Ganze

In Stuttgart wurde kürzlich die Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB) ge­gründet. Mit Anna Braune, Geschäftsführerin der Gesellschaft, sprachen wir über die Ziele und Auf­gaben der DGNB.

Frau Braune, seit wann gibt es die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen?

Braune: Die offizielle Gründung war im Juni 2007. Doch wir haben natürlich vorher mit einer Initiatorengruppe auf die Gründung der Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) hingearbeitet. Danach haben wir die Organisation weiter aufgebaut, Arbeitsräume gesucht und Mitarbeiter eingestellt. Im Januar 2008 fand in Berlin unsere öffentliche Auftaktveranstaltung statt.

 

Wer hat die DGNB initiiert?

Braune: Ausgehend von einem Kristallisationskeim tat sich eine ganze Gruppe von 15 Interessenten zusammen. Zu...

Thematisch passende Artikel:

DGNB flexibilisiert Zertifizierung für mehr Gebäudenutzungen

­Um den spezifischen Eigenschaften einer bestimmten Gebäudenutzung gerecht zu werden, gibt es bei der Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB, www.dgnb.de) sogenannte...

mehr

Umweltbewusstes Wohnen: Erste Zertifikate für kleine Wohngebäude vergeben

achhaltiges Bauen kommt auch in der Breite weiter voran. Erstmals hat die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB, www.dgnb.de ) Wohngebäude mit weniger als sechs Wohneinheiten...

mehr