Deutscher Brückenbaupreis 2008

Humboldthafenbrücke

Die Humboldthafenbrücke am Berliner Hauptbahnhof in der Kategorie „Straßen- und Eisenbahnbrücken“ und die Fuß- und Radwegbrücke „Dreiländerbrücke“ in Weil am Rhein sind die Gewinner des am 10. März vergebenen Deutschen Brückenbaupreises 2008.

Als maßgeblich verantwortliche Ingenieure wurden Prof. Dr.-Ing. Jörg Schlaich und die Arbeitsgemeinschaft von Dipl.-Ing. Wolfgang Strobl und Architekt Dietmar Feichtinger ausgezeichnet.

Der Preis, den die Bundesingenieurkammer (BIngK) und der Verband Beratender Ingenieure VBI 2006 erstmals verliehen hatten, wurde in den beiden Kategorien „Straßen- und...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2008-9 Preisverleihung

Fritz-Höger-Preis 2008

Über 300 Bewerbungen machen schon den ersten Fritz-Höger-Preis für Backstein-Architektur zum Erfolg. Hochkarätige Projekte veranschaulichen, wie zeitgemäß das Bauen mit Backstein ist. Die...

mehr
Ausgabe 2010-09 Auslobung

Fritz-Höger-Preis für Backstein-Architektur

Der Bund Deutscher Architekten BDA unterstützt den von der Initiative Bauen mit Backstein ausgelobten Fritz-Höger-Preis für Backstein-Architektur 2011. Mit dem Fritz-Höger-Preis werden...

mehr

Balthasar-Neuman-Preis 2014: Mitmachen und Vorschläge einreichen

Die DBZ Deutsche BauZeitschrift und der BDB Bund Deutscher Baumeister loben gemeinsam für 2014 den Balthasar-Neumann-Preis aus. Es ist das neunte Mal, dass dieser Europäische Preis für Architektur...

mehr