VWE freut sich über eigenständiges Ministerium: Aufschwung beim Wohnen und Bauen dringend geboten!

Der Verband Wohneigentum (VWE, www.verband-wohneigentum.de) begrüßt, dass es nun erstmals seit den 1990er-Jahren wieder ein eigenes Bundesbauministerium gibt. Von dem neuen Ministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen erhofft sich der VWE einen Aufschwung für das Thema Wohnen, die soziale Frage unserer Zeit. VWE-Präsident Manfred Jost: „Dass die Ampel hier ein eigenes Ministerium geschaffen hat, ist ein starkes Signal. Die Herausforderungen, die im Sektor Bauen und Wohnen auf unsere Gesellschaft zukommen, sind gewaltig, von der Schaffung ausreichend neuen Wohnraums bis hin zur energetischen Sanierung des Gebäudebestands.“

Der VWE-Präsident weiter: „Wir zählen auf die Zusagen der neuen Bundesregierung, die Bauen und Wohnen eine wichtige Rolle zuweist und Wohneigentum, die beliebteste aller Wohnformen, als wichtigen Teil eines vielfältigen Wohnungsmarktes anerkennt und Förderung verspricht.“

Im Koalitionsvertrag versichert die Ampel-Koalition, es mehr Menschen in Deutschland zu ermöglichen, im selbstgenutzten Eigentum zu wohnen. Die Hürden beim Eigentumserwerb wolle man durch eigenkapitalsenkende Darlehen senken und Schwellenhaushalte langfristig zum Beispiel mit Tilgungszuschüssen und Zinsverbilligungen beim Eigenheimerwerb unterstützen.

Thematisch passende Artikel:

CO2-Preis für Mietwohnungen in der Kritik: VWE fordert Kostenverteilung mit Augenmaß

Im Zuge der Nachbesserung des Klimaschutzgesetzes hat die Bundesregierung in einem zusätzlichen Klimapakt die Neuverteilung des CO2-Preises für Mietwohnungen beschlossen. Statt der bisherigen...

mehr

Halbzeit in der Wohnungspolitik: Das fordert der Verband Wohneigentum von der Bundesregierung

Die Wohnungspolitik fand in der ersten Hälfte dieser Legislaturperiode häufiger in die Schlagzeilen, doch noch ist die Agenda des Koalitionsvertrags nicht abgearbeitet. Der große Schub für das...

mehr

Kritik vom VWE zum Sondierungspapier: „Wohneigentum muss mehr sein als eine Randnotiz“

SPD, Grüne und Linke haben ihr Sondierungspapier vorgelegt. Auf den zwölf Seiten des Papiers scheint das Wohneigentum den möglichen Koalitionspartnern nicht viel mehr als eine Randnotiz wert zu...

mehr

Verband Wohneigentum zum Heizkostenzuschuss: Weitere Schritte zur Entlastung sind nötig

Den kurzentschlossen noch verdoppelten Heizkostenzuschusses wertet der Verband Wohneigentum (VWE, www.verband-wohneigentum.de) als positiv, aber noch nicht ausreichend zur Entlastung vieler...

mehr
2017-09

Bloss kein „halbes“ Ministerium mehr!

Liebe Leserinnen, liebe Leser, Wahlkampfzeit ist „Wünsch-Dir-Was-Zeit“. Kein Wunder also, dass die Wohnungswirtschafts-Lobbyisten vor der Bundestagswahl am 24. September einmal mehr zur...

mehr