Trotz Corona auf Wachstumskurs: Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte I Wohnstadt sucht Mitarbeiter

Trotz allgemeiner Wirtschaftsflaute schafft die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte I Wohnstadt (NHW) eine Vielzahl von neuen Stellen: „Wir haben uns gegenüber dem Land Hessen verpflichtet, unseren Bestand bis 2050 klimaneutral zu entwickeln, was eine enorme Modernisierungsleistung erfordert. Gleichzeitig wollen wir auf 75.000 Wohnungen wachsen – dafür brauchen wir engagierte Mitarbeitende“, erklärt NHW-Geschäftsführerin Monika Fontaine-Kretschmer.

Daher hält die NHW auch an ihren geplanten Neubau- und Modernisierungsprojekten fest: „Die Corona-Pandemie ist für uns eine besondere Herausforderung, da wir auch auf den Baustellen Vorkehrungen zum Schutz vor möglichen Infektionen treffen müssen. Darin sehen wir nach derzeitigem Stand jedoch keinen Grund, um von unseren gesetzten Zielen abzuweichen“, so Fontaine-Kretschmer weiter. Mit einer Ausnahme: „Auf nicht notwendige Modernisierungs- und Reparaturmaßnahmen, die einen Zugang zu den Wohnungen der Mieter erfordern, wird zunächst verzichtet: „Zum einen, da die Wohnungen derzeit eine wichtige Quarantänefunktion erfüllen, zum anderen, weil wir die Gesundheit unserer Mieterinnen und Mieter schützen wollen“, sagt die NHW-Geschäftsführerin.

Gesucht werden aktuell Fachkräfte auch außerhalb des Rhein-Main-Gebiets: „Wir suchen händeringend Personal in ganz Hessen für verschiedenste Bereiche und mit unterschiedlichem Ausbildungshintergrund, zum Beispiel ArchitektInnen, BauingenieurInnen, ProjektmanagerInnen, StadtentwicklerInnen, Haus- und SiedlungsbetreuerInnen, aber auch SachbearbeiterInnen in der Debitorenbuchhaltung“, sagt Susanne Hesse, Leiterin des Fachbereichs Personalbetreuung bei der NHW: „Wenn Interessierte sich nicht sicher sind, ob sie das Anforderungsprofil komplett erfüllen, freuen wir uns auch über Initiativbewerbungen. Dann prüfen wir gerne, ob und wo sie oder er noch eingesetzt werden könnte.“

Attraktiver und ausgezeichneter Arbeitgeber

Um dem demographischen Wandel und dem großen Bedarf an Fach- und Führungskräften zu begegnen, positioniert sich die NHW in den letzten Jahren verstärkt als attraktiver Arbeitgeber: Neben der 37-Stunden-Woche, flexiblen Arbeitsmodellen und umfangreichen Sozialleistungen setzt das Unternehmen auf die individuelle Förderung der Mitarbeitenden: „Wir wollen, dass jede und jeder sein oder ihr volles Potential entfaltet“, sagt Susanne Hesse. Dafür wurde jüngst der Bereich Personalentwicklung neu strukturiert, um Mitarbeitenden über Weiterbildungs-, Beratungs- und Qualifizierungsmaßnahmen die Möglichkeit zu geben, sich zum Beispiel fachlich zu spezialisieren oder zur Führungskraft weiterzuentwickeln.

Ausgezeichnet wurde die NHW zudem 2019 mit dem Corporate Health Award (CHA) für ihr vorbildliches betriebliches Gesundheitsmanagement und mit dem Otto Heinemann Preis. Letzterer ehrt Arbeitgeber, die für ihre Beschäftigten optimale Bedingungen für die Vereinbarkeit von Pflege und Arbeit schaffen. Als familienfreundliches Unternehmen ist die Unternehmensgruppe bereits seit Mai 2013 zertifiziert. 

Mehr zu den offenen Stellenangeboten und zu den Leistungen der NHW gibt es unter www.naheimst.de/karriere

Thematisch passende Artikel:

Corona-Krise: Nassauische Heimstätte I Wohnstadt verschiebt Modernisierungsarbeiten in Wohnungen

Die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte I Wohnstadt (NHW, www.naheimst.de) plant auch in der Zeit der COVID-19-Pandemie in Hessen ihre Modernisierungs- und Großinstandhaltungsmaßnahmen...

mehr

Nassauische Heimstätte I Wohnstadt: Schuldscheindarlehen und Namensschuldverschreibungen für Nachhaltigkeit

Der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte I Wohnstadt (NHW, www.naheimst.de) ist mit ihrer ersten grünen Transaktion aus Schuldschein und Namensschuldverschreibungen eine erfolgreiche Premiere...

mehr
2011-03 Wohnen im Alter

Strategie 65 plus

Schon heute leben mehr 65- als 15-jährige in Deutschland, so das Statistische Bundesamt. Wohnungsunternehmen mit breitem Leistungsportfolio wie die Unternehmensgruppe Nassauische...

mehr

Nassauische Heimstätte entwickelt in 150 Wohnungen in Frankfurt-Rebstock

Die Nassauische Heimstätte baut ihren Bestand weiter aus. Das Wohnungsunternehmen hat kürzlich erstmals in Frankfurt am Main ein schlüsselfertiges Immobilienprojekt gekauft. Verkäufer ist der...

mehr

Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt: Garagen weichen bezahlbaren Wohnungen

Die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt (www.naheimst.de) will ihren Bestand an der Marburger Kantstraße ergänzen. Voraussichtlich ab Herbst 2019 soll auf einem 650 m2 großen, an...

mehr