M-net und Vonovia vereinbaren Rahmenvertrag: Schnelleres Internet für 1.100 Wohnungen in München

Kaum zu glauben, aber auch in Bayerns Landeshauptstadt München gibt es noch Versorgungslücken für schnelles Internet. Der Wohnungskonzern Vonovia hat nun einen Rahmenvertrag mit Bayerns führendem Glasfasernetzbetreiber M-net geschlossen. In der Pilotphase werden bereits ab Oktober 2021 die ersten der rund 1.100 geplanten Vonovia-Mieteinheiten in München an das Glasfasernetz von M-Net angeschlossen.

Die Mieterinnen und Mieter haben damit die Möglichkeit, bei Bedarf auf ein umfangreiches TV-Angebot, Festnetz-Telefonanschlüsse und schnelles Internet mit Geschwindigkeiten bis in den Gigabit-Bereich zurückzugreifen. Um schnelles Internet zu gewährleisten, wurde von Vonovia die Glasfaserleitung in jedem der 73 Mietshäuser vom Keller in die einzelnen Wohnungen ausgebaut. M-net bindet die Haushalte an das eigene Glasfasernetz per „Fibre to the Home“ (FTTH) an.

„Die Zusammenarbeit mit M-net sichert unseren Mieterinnen und Mietern die Versorgung mit Telekommunikations- und Medienangeboten auf Basis der modernsten Übertragungsinfrastruktur“, so Janine Venhoff, Vonovia Regionalleiterin München, und ergänzt: „Der Ausbau und die Anbindung ans M-net Glasfasernetz ist ein wichtiger Schritt, um unsere Gebäude langfristig und nachhaltig für die Anforderungen der Zukunft auszustatten.“ Mit Glasfaser bis in die Wohnung profitieren Vonovia-Mieterinnen und -Mieter in Zeiten von Home-Office oder Home-Schooling von hohen und stabilen Bandbreiten, die besonders für die Nutzung von datenintensiven Anwendungen geeignet sind – und das auch, wenn parallel mehrere Personen im Netz aktiv sind.

„Durch die Kooperation mit Vonovia setzen wir die Umsetzung unserer FTTH-Strategie konsequent fort“, erklärt Nelson Killius, Sprecher der Geschäftsführung von M-net. „Der unterzeichnete Rahmenvertrag bildet die Grundlage, um auch künftig weitere Glasfaserpotenziale im gemeinsamen Verbreitungsgebiet schnell und unkompliziert mit der zukunftsweisenden Anschlusstechnologie FTTH zu erschließen.“

Die 73 Vonovia-Mietshäuser in München, die vom Pilotprojekt profitieren, entnehmen Sie der angehängten Liste. Nach Abschluss der Pilotphase ist eine Erweiterung der Zusammenarbeit auf zusätzliche Bestands- und Neubau-Objekte im gemeinsamen Verbreitungsgebiet geplant.

Thematisch passende Artikel:

pepcom bringt schnelles Internet per Glasfaser nach Pritzwalk

pepcom, ein Unternehmen des drittgrößten deutschen Kabelnetzbetreibers Tele Columbus (www.telecolumbus.com), baut ein neues Breitbandnetz für die Wohnungsbaugesellschaft Pritzwalk mbH. Nachdem der...

mehr
2013-10 RWE und vitronet sollen in Schleswig-Holstein 23.000 Haushalte ans Glasfasernetz anschließen

Breitband-Internet für 42 Gemeinden

42 ländliche Gemeinden im mittleren Schleswig-Holstein erhalten die Möglichkeit, künftig über schnelle Glasfaserkabel ins Internet zu gelangen. RWE FiberNet und RWE Netzservice,...

mehr
2016-04

Besser fernsehen dank Glasfaser

Das Glasfasernetz wächst: Allein die Deutsche Telekom will bis 2018 rund 12 Mrd. € in den weiteren Ausbau investieren. Insgesamt rechnen Experten mit einem Investitionsbedarf von bis zu 80 Mrd. €,...

mehr

1&1 Versatel erweitert Glasfasernetz in Norddeutschland: Gigabit für Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein

Das Highspeed-Netz von 1&1 Versatel wächst weiter: In den kommenden Monaten wird der Infrastrukturanbieter und Geschäftskundenspezialist seine Glasfasernetzabdeckung in Mecklenburg-Vorpommern und...

mehr
2020-10 Medienversorgung

Fit für das Gigabit-Zeitalter

Bei der Planung neuer Wohnanlagen stellt sich automatisch die Frage nach dem wichtigen Thema Breitbandausbau. Gefragt sind Lösungen für Highspeed-Internet mit Breitbandreserven für intelligente...

mehr