Hamburger Studienzentrum der EBZ Business School: Neue Doppelspitze für Studierende und Partner der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft

Prof. Dr. Markus Knüfermann (links) und Roland Keich.
Foto: VnW / Oliver Schirg

Prof. Dr. Markus Knüfermann (links) und Roland Keich.
Foto: VnW / Oliver Schirg
Auf Initiative der Verbände norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW) sowie der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in Niedersachsen und Bremen wurden in kurzer Zeit 25 Förderer gewonnen, um die Betreuungsqualität am Studienzentrum Hamburg der EBZ Business School (FH) durch dauerhaft lokale Ansprechpartner für Studierende und Partner der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft nachhaltig zu stärken.

In diesem Zuge wurde die Stiftungsprofessur norddeutsche Wohnungswirtschaft mit zwei starken Persönlichkeiten besetzt: Neuer Stiftungsprofessor am Studienzentrum in Hamburg wird Prof. Dr. Markus Knüfermann, der zur Region in der Funktion als Leiter des Beirats Nord der EBZ Business School bereits seit Jahren eine enge Verbundenheit hat. An der EBZ Business School ist Dr. Markus Knüfermann bereits seit August 2009 hauptamtlicher Professor für Volkswirtschaftslehre. Mit Übernahme der Stiftungsprofessur wird er weitere Vorlesungen nach Hamburg verlagern und seine Erreichbarkeit und Netzwerkarbeit vor Ort nochmals ausbauen.

Ergänzt wird er von Roland Keich, der gleichzeitig neuer akademischer Campusleiter mit dauerhaftem Sitz am Studienzentrum im Hamburg wird. Roland Keich ist langjähriger Insider der norddeutschen Immobilienbranche und für DIE Immobilienfachhochschule bereits seit vielen Jahren als Fachdozent tätig. Künftig übernimmt er in Hamburg weitere Lehrveranstaltungen im Bereich des Immobilienmanagements und avanciert als neues „Gesicht des Campus“ zum ersten Ansprechpartner für Studierende, Verbände und Unternehmen am Hamburger Studienzentrum.

„Erst durch das starke Engagement der beiden wohnungswirtschaftlichen Verbände konnte uns dieser lange ersehnte Schritt gelingen – dafür meinen herzlichen Dank insbesondere an Verbandsdirektorin Dr. Susanne Schmitt und Verbandsdirektor Andreas Breitner. Wir sind davon überzeugt, mit dem Stiftungsprofessur-Duo eine hervorragende Lösung gefunden zu haben, um die EBZ Business School in Norddeutschland weiter zu vernetzen, den Ausbau des Studienzentrums in Hamburg zu fördern sowie die Studienbedingungen für die Studierenden vor Ort weiter zu verbessern“, sagt Prof. Dr. Daniel Kaltofen, Rektor der EBZ Business School.

Thematisch passende Artikel:

2012-09 Führungsnachwuchs der Wohnungswirtschaft auf der 8. Julius-Brecht-Sommerakademie

GdW zeichnet die besten Immobilien-Ökonomen 2011 aus

GdW-Präsident Axel Gedaschko hat anlässlich der Julius-Brecht-Sommerakademie in Bochum die besten Immobilienökonomen des Jahres 2011 ausgezeichnet. „Ich gratuliere den vier Preisträgern zu ihren...

mehr
2012-09 VdW-Forum Wohnungswirtschaft 2012

Selbstbewusste Forderungen der Wohnungswirtschaft

Langfristig sichere Rahmenbedingungen, eine Wohnungspolitik aus einem Guss und differenzierte Anforderungen an die regional unterschiedlichen Wohnungsmärkte: Diese drei Forderungen formulierte Dr....

mehr

Altenpflege 2015: Tag der Wohnungswirtschaft

Das Zusammenspiel zwischen Wohnungs- und Sozialwirtschaft ist unumgänglich, wenn es darum geht, nachhaltige Wohn- und Lebensräume für Menschen jeden Alters zu schaffen. Vor diesem Hintergrund wird...

mehr
2011-11 EBZ-Fachtagung 

Nachhaltigkeit ist mehr als nur Energieeffizienz

„Obwohl die im GdW organisierten Wohnungsunternehmen mit ihrer Sanierungsquote gut 20 % über dem Bundesdurchschnitt liegen, lehnen sie in der Mehrheit ein Verständnis von Nachhaltigkeit ab, das...

mehr
2009-01 Wege aus der Finanzkrise

Impulse für den Wohnungsmarkt

In Wohnimmobilien nachhaltig zu investieren und die Baubranche zu beleben – das ist das denkbar beste Konjunkturprogramm. „Von den Investitionen der Immobilienwirtschaft profitieren vor allem...

mehr