Initiative Wohnen.2050 diskutiert im Rahmen der Berliner Energietage über „Klimaneutralität, aber wie?“

Bis zum Jahr 2050 soll der Gebäudebestand in Deutschland klimaneutral sein. Verbände, Institutionen, Forschungseinrichtungen, Wohnungs- und Wirtschaftsunternehmen – sie alle suchen derzeit diesbezüglich nach rentablen und sozialverträglichen Lösungen. Null CO2-Emissionen kann die Wohnungswirtschaft  jedoch nur gemeinsam mit der Energiewirtschaft im Rahmen der Sektorkoppelung erreichen.

Eine Vielzahl von Ideen und Innovationen rund um die Wärmeerzeugung wurde in der Praxis bereits getestet und hat sich bewährt – auch von vielen der mittlerweile  90 Partner der Initiative Wohnen.2050 (IW.2050). Dennoch bleiben noch immer zahlreiche Fragen offen: Wie kann Fernwärme grün werden? Wie steht es um regeneratives Gas? Wie viel Wasserstoff passt ins Netz? Wie weit sind die Energieversorger mit ihren alternativen Ansätzen? Wie ist die Effizienz von Wärmepumpen im Betrieb im Mehrfamilienhaus-Bestand zu steigern? Und nicht zuletzt: Was von all dem ist überhaupt in der erforderlichen Größenordnung finanzierbar?

Fragestellungen, denen sich die digitale Diskussionsrunde der IW.2050 im Rahmen der diesjährigen Energietage am Mittwoch (21. April) von 16.30 bis 17.30 Uhr widmet. Die Herausforderungen der regenerativen Wärmeversorgung von Wohnungsbeständen im Schulterschluss mit der Energiewirtschaft stehen im Fokus des einstündigen fachlichen Austauschs. Mit dabei: Christian Maaß (Geschäftsführer HIC – Hamburg Institut Consulting GmbH), Werner Diwald (Vorstandsvorsitzender DWV - Deutscher Wasserstoff und Brennstoffzellen-Verband e. V.) und Dr. Martin Sabel (Geschäftsführer bwp – Bundesverband Wärmepumpe e. V.). Moderiert wird der Nachmittagstalk von Volker Angres, Leiter der ZDF-Redaktion „Umwelt“.

Die Teilnahme an der Online-Veranstaltung ist kostenlos. Es ist aber eine Anmeldung erforderlich unter www.energietage.de

Thematisch passende Artikel:

2011-04 18. bis 20. Mai 2011, Berlin

Berliner Energietage 2011 – Energieeffizienz in Deutschland

Drei Tage bieten neben Bundesumwelt und Bundesbauministerium weitere Akteure aus Wirtschaft, Politik und Verbänden sowie Wissenschafts- und Umweltinstituten hochkarätige Veranstaltungen rund um die...

mehr
2010-09 Forschung für die Zukunft

Brennstoffzelle für Mehrfamilienhäuser

In einem Feldversuch testen die inhouse engineering GmbH und Vattenfall gemeinsam zwei Jahre lang die Nutzung von Brennstoffzellen für die Erzeugung von Strom und Wärme. Beide Unternehmen arbeiten...

mehr
2017-09 Brennstoffzellen

Heizen und Strom erzeugen

Grünes Wohnen auf dem Land mit parkähnlichen Außenanlagen und schneller Metropolanbindung. Unter diesem Motto entstehen im Rahmen eines engagierten Neubauprojekts insgesamt 62 Doppelhaushälften...

mehr
2009-06 Berliner Energietage 2009

Energieeffizienz in Deutschland

Am Ende der dreitä­gigen Veranstaltung Anfang Mai stand fest: Ener­gieeffizienz wird von allen Akteursgruppen in Zeiten der Wirtschaftskrise als Chance begriffen. Auf Seiten der...

mehr
2008-6 Berliner Energietage

KlimaSchutzPartner 2008

Die „KlimaSchutzPartner des Jahres 2008“ sind Anfang Mai im Rahmen der diesjährigen Berliner Energietage ausgezeichnet worden. Umwelt-Staatssekretär Dr. Benjamin Hoff und IHK-Geschäftsführerin...

mehr