10 Jahre Bielefelder Modell: Selbstbestimmtes Wohnen mit Versorgungssicherheit

Grund zu Feiern hatte jetzt die Bielefelder Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft (BGW, www.bgw-bielefeld.de). Anlass war das zehnjährige Bestehen der Wohnanlage des Bielefelder Modells an der Heinrichstraße. Gemeinsam mit dem vor Ort präsenten ambulanten Dienstleister „Alt und Jung Süd-West“ lud die BGW zu einem Sommerfest. „Diese Wohnanlage hat wegen ihres besonderen Konzeptes bundesweit Vorzeigecharakter erlangt“, betonte BGW-Geschäftsführer Norbert Müller bei der Begrüßung der Mieter.   

An der Heinrichstraße hat die kommunale Gesellschaft erstmals alle Bausteine des Bielefelder Modells realisiert: Für Senioren und jüngere Menschen mit Behinderung wurde ein Angebot des selbstbestimmten Wohnens mit einer 24-stündigen Versorgungssicherheit in vertrauten Quartiersstrukturen geschaffen, ohne dass dafür eine Betreuungspauschale anfällt. Einen besonderen Stellenwert hat dabei die Einbeziehung ehrenamtlichen Engagements.  

Die Wohnanlage an der Heinrichstraße ist, wie es heißt, zum Vorbild für eine Vielzahl anderer Projekte bundesweit geworden und wurde mit dem Deutschen Bauherrenpreis 2008 in der Sparte Neubau ausgezeichnet. „Erstmals wurde mit diesem Preis nicht nur die Architektur, sondern auch das inhaltliche Konzept gewürdigt“, so Müller. Errichtet wurden die fünf Bauteile, die um einen Innenhof mit Aufenthaltsqualität gruppiert sind, 2004/2005 auf dem Gelände des ehemaligen Obst- und Gemüsehandels Steinkrüger. Der Bezug erfolgte zum 1. April 2005.

Hier stehen 42 barrierefreie Wohnungen mit zwei und drei Zimmern, Küche, Bad und Balkon bzw. Terrasse, zwei Gästewohnungen, ein Servicestützpunkt von Alt und Jung e. V. sowie ein Wohncafé für die Mieter und das Wohnumfeld zur Verfügung. Die Wohnungen für Einzelpersonen und Paare verfügen über Wohnflächen von 45 bis 70 m². 21 Wohnungen sind öffentlich gefördert, 21 frei finanziert. Insgesamt wurden 5,2 Mio. € investiert. 

Inzwischen hat die BGW das Bielefelder Modell an 16 Standorten in Bielefeld umgesetzt. Die 17. Wohnanlage dieses Konzeptes entsteht zurzeit an der Salzufler Straße in Heepen. Weitere Projekte sind in Planung.

Thematisch passende Artikel:

Bielefelder Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft: Beim Kundenservice in NRW die Nummer eins

Der erste Markencheck bei Deutschlands Wohnungsunternehmen untersuchte die relevanten Qualitätsmerkmale der TOP 100 Bestandshalter. Das EUREB-Institut führte in der Zeit vom 1. bis 4. Oktober 2013,...

mehr
2011-05 18. und 19. Mai Bielefeld

6. Bielefelder Stadtentwicklungstage Energie/Verkehr/Klima

Im Rahmen der 6. Bielefelder Stadtentwicklungstage soll diskutiert werden, wie Städte auf den Klimawandel reagieren. Städte verbrauchen den größten Teil der Energieressourcen und verursachen rund...

mehr

Ein neuer Name für die BGW

Das größte Bielefelder Unternehmen der Immobilienwirtschaft hat einen neuen Namen: Aus der BGW – Bielefelder Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft mbH wurde die BGW – Bielefelder Gesellschaft für...

mehr
2008-4 BGW startet Aktion „Kinderfinder“

Kleiner Helfer in der Not

In Kooperation mit der Westfälischen Provinzial-Versicherung und der Bielefelder Feuerwehr startet die BGW (Bielefelder Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft) die Aktion „Kinderfinder“. Sie soll dazu...

mehr
2008-10 4. Bielefelder Stadtentwicklungstage

Die Musik spielt im Bestand

Angesichts der aktuellen demografischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Veränderungen gewinnt die zu­­kunftsfähige Entwicklung vorhandener Wohnungsbestände zunehmend an Bedeutung. Doch...

mehr