BAU ONLINE 2021: Baustaatssekretärin eröffnet das Live Programm im STUDIO Bund

Die Corona-Pandemie erzwingt digitale Transformationen: Die BAU 2021 wird als Premiere komplett ONLINE durchgeführt – und das mit großer Resonanz. Die BAU als weltgrößte Baufachmesse für Architektur, Materialien und Systeme ohne Präsenz der Besucher vor Ort – das wäre noch vor einem Jahr unvorstellbar gewesen.

Baustaatssekretärin Anne Katrin Bohle hat heute die Gesprächsreihe STUDIO Bund im Rahmen der BAU ONLINE 2021 eröffnet. Bis zum 15. Januar ist das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) mit eigenem Livestream-Kanal vertreten. Unter dem Leitthema „Perspektiven für das Bauen im Wandel“ stellen VertreterInnen aus Bauwesen, Wissenschaft, Verwaltung und Politik aktuelle Ergebnisse aus der Bauforschung und konkrete Praxisbeispiele vor. In diskursiven Panels diskutieren sie deren Relevanz für das Bauen und erörtern mögliche Neuausrichtung der Baubranche, um den gesellschaftlichen und technologischen Anforderungen gerecht zu werden.

Bohle: „Bei vielen gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit führt kein Weg am Gebäudebereich vorbei: sei es der Klimaschutz, die Energiewende, die Auswirkungen der Corona-Pandemie oder auch der demographische Wandel. Unser gebautes Zuhause spielt eine zentrale Rolle bei all diesen Herausforderungen. Welche Potentiale und Innovationen im Bauwesen stecken, führt die BAU in diesem Mal einmal wieder beeindruckend vor.“

Das BMI unterstützt die Innovationskraft der Bauwirtschaft mit dem Innovationsprogramm Zukunft Bau. Mit Zukunft Bau werden Vorhaben der Forschung und Entwicklung gefördert, die einen Beitrag zur zukunftsweisenden Ausrichtung der Bau- und Wohnungswirtschaft leisten.

In der Corona-Pandemie hat sich zwar gezeigt, dass der Baubereich ein vergleichsweise resilienter Wirtschaftszweig ist. Aufgrund der hohen konjunkturellen Bedeutung der Bauwirtschaft ist es umso wichtiger, mögliche Folgen der Pandemie in den Fokus zu nehmen. In den Panels werden Fragen z.B. zu „Auswirkungen auf die Bauwertschöpfungsketten“ oder „Geänderte Geschäftsmodelle“ mit der Bauwirtschaft diskutiert und „Hygiene-Anforderungen als Normalität“ im Planungsbereich beleuchtet.

Mit dem 17. Netzwerktreffen „Effizienzhaus Plus macht Schule“ startet BMI auf der BAU ONLINE 2021 in das Jubiläumsjahr seiner Forschungsinitiative Effizienzhaus Plus. Wissenschaftlich validiert läutet dieser Gebäudestandard das Zeitalter der positiven Energiebilanz im Gebäudebereich ein. Seine bundesweiten Modellvorhaben werben schon heute für den zukunftsorientierten energetischen Gebäudestandard. Diskutiert werden retrospektiv und prospektiv aus verschiedenen Perspektiven baupolitische Meilensteine auf dem Weg zum klimagerechten Bauen im Rahmen des Klimaschutzprogramms 2030.

Die Plattform der BAU ONLINE ist ein wichtiger Ankerpunkt für die Baubranche in der Pandemie-Zeit und setzt auf Dialog, Netzwerken sowie vielfältige Brancheneinblicke.

Das vollständige Programm und der Livestream des STUDIO Bund ist offen zugänglich und zu finden unter https://studio-bund.de

Thematisch passende Artikel:

Sonderpreis „Bezahlbares Bauen“: Baustaatssekretärin Bohle übernimmt Schirmherrschaft

„Nachhaltig, innovativ und zugleich bezahlbar bauen: Angesichts der politischen Rahmenbedingungen stehen Projektentwickler heute vor der Quadratur des Kreises. Zusätzlich erschweren die Folgen der...

mehr

300 Mio. Euro für „Modellprojekte Smart Cities“: Aufruf für Bewerbungen zur dritten Staffel

Bewerbungen für die dritte Staffel der „Modellprojekte Smart Cities“ können nun bis zum 14. März 2021 eingereicht werden. Das teilt das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI)...

mehr

Neue Baustaatssekretärin: Anne Katrin Bohle soll Nachfolgerin von Gunther Adler werden

Der Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, Horst Seehofer, wird dem Bundeskabinett Anne Katrin Bohle als Nachfolgerin des ausgeschiedenen Staatssekretärs Gunther Adler vorschlagen. Sie soll...

mehr
2020-10

Neue Normalität

Die BAU 2021 wird anders sein – vom 11. bis 16. Januar 2021 werden die Akteure den Blick auf die Zeit nach der Pandemie richten. Die im Zweijahresrhythmus stattfindende Weltleitmesse für...

mehr

BFW NRW warnt vor überhöhten Erwartungen an steigende Baugenehmigungszahlen

Der BFW Nordrhein-Westfalen (www.bfw-nrw.de) betrachtet die veröffentlichten Zahlen des Statistischen Landesamtes IT.NRW zu den Baugenehmigungen 2019 als durchaus positiv, warnt jedoch vor...

mehr