Wohn- und FreiraumQualität in Stadtgebieten

Eine Untersuchung teilstädtischer Räume mit Wohnfunktion in Dresden und Bonn suchte nach Antworten über die Wahrnehmung der Bewohner.

Wohn- und Freiraumqualität werden zum einen objektiv durch unterschiedliche baulich-strukturelle und Umwelteinflüsse be­­stimmt, die durch Messgrößen quantifizierbar sind. Zum anderen werden Wohnungsbestand und Freiraum von den Menschen subjektiv wahrgenommen und bewertet. Im Rahmen eines Forschungsprojektes[1] am Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung galt es die Frage zu beantworten, inwieweit ein Zusammenhang zwischen objektiver und subjektiver städtischer Lebensqualität besteht. Als Fallbeispiele wurden 13 Stadtgebiete in Bonn und Dresden gewählt. Untersucht wurden die objektive...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-7/8 Studie „Wohnen im Alter“ veröffentlicht 

Altersgerechter Umbau ganz oben auf der Agenda

Das Kuratorium Deutsche Altershilfe hat eine im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) erstellte Studie „Wohnen im Alter – Marktprozesse und...

mehr
Ausgabe 2009-11 Bei der Modernisierung der Elefantensiedlung in Neu Ulm wurde besonderer Wert auf das Wohnumfeld und auf Gemeinschaftseinrichtungen gelegt

Fitnessprogramm für ältere Wohnquartiere

Etwa ein Viertel unseres Wohnungsbestandes stammt aus den 1950er bis Mitte der 1960er Jahre. Diese Wohnbauten haben in der Regel verhältnismäßig kleine Räume und Wohnungen, die dem steigenden...

mehr
Ausgabe 2008-9 3. Mieterbefragung der BGW in Bielefeld

Zufriedenheit in den Wohnquartieren

Die Mieterinnen und Mieter der BGW (Bielefelder Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft) haben bei der dritten Mieterbefragung, die von der Gesellschaft für Organisation und Entscheidung (GOE) im Auftrag...

mehr
Ausgabe 2012-06

Der demografische Wandel kommt, nein, er ist schon da!

Man muss es nicht schön reden, die Auswirkungen des demografischen Wandels sind schon jetzt deutlich spürbar. In 30 Jahren werden Prognosen zufolge fast acht Mio. Menschen in Deutschland 80 Jahre...

mehr
Initiative GutesWohnen

Akzeptanz für energetisches Sanieren erhöhen

Wie kann Politik die Handlungs- und Investitionsbereitschaft der Menschen für energetische Sanierungen erhöhen? Um hierfür Wege aufzuzeigen, hat Velux gemeinsam mit Partnern aus Bauindustrie,...

mehr