Raumlüftung

Wirtschaftlich mit Fensterfalzlüftern

Architekt Dirk Helwig aus Lorsch hat die Möglichkeiten guter Architektur und das Wissen um vorteilhafte Produkte in Heppenheim bestmöglich kombiniert. Unterm Strich entstand bei äußerster Wirtschaftlichkeit ein sehenswertes Wohnbauvorhaben mit kleinem Gewerbeanteil.

Der Wohnbau steht auf einem vormals gewerblich genutzten Grundstück inmitten eines Mischgebietes. Da keine Bestlage, musste für eine gute Vermietbarkeit sowie eine langfristige Wertstabilität des Gebäudes ein zukunftssicheres Architekturkonzept entwickelt werden. So war es die Herausforderung für Architekt Dirk Helwig, die verfügbare Wohnfläche von circa 2800 Quadratmetern sowohl zu einem sehr wirtschaftlichen Preis zu errichten als auch optisch attraktiv und mit zeitgemäßen Wohnkomfort auszustatten.

„Dazu haben wir die bebaubare Grundfläche ausgereizt, vier Vollgeschosse plus ein Staffelgeschoss, aber weder eine Tiefgarage noch ein UG geplant und das Gebäude in klassischer Massivbauweise mit WDVS errichtet,“ erläutert Dirk Helwig. „Des Weiteren haben wir die Fassade mit tiefen Einschnitten gegliedert und das Ganze gestalterisch durch eine monochrome Farbabstufung unterstützt, um mehr Plastizität zu verleihen. Darüber hinaus sind die Fenster in einem einheitlichen Raster so angelegt, dass das Gebäude von einer Rhythmisierung getragen wird.“

Das Haus hat insgesamt 28 Wohn- bzw. Gewerbeinheiten, darunter vier Penthouse-Wohnungen sowie zwei Treppenhäuser. Die üblichen Kellerräume sind im EG integriert und die Parkplätze, Garagen und Carports auf dem Freigelände angelegt.

Markante Fenster mit nicht sichtbarem Lüftungskonzept

Die Fenster wurden der Projekt-Philosophie folgend als Kunststofffenster und in einem einheitlichen Raster vorgesehen. Um die gestalterische Linie aufzugreifen, wurden die Fenster innen weiß und außen in RAL 7016 Anthrazit gewählt. Neben der gestalterischen und funktionalen Aufgabe tragen die Fenster einen wesentlichen Anteil zum Lüftungskonzept bei.

„Nach der neuen Lüftungsnorm DIN 1946-6 muss bei einem Neubau die Mindestanforderung, die Lüftungsstufe Feuchteschutzlüftung sichergestellt werden. Dafür haben wir arimeo Fensterfalzlüfter empfohlen“, so Geschäftsführer Sebastian Jöst und Sohn Michael vom ausführenden Schäfer Fensterbau aus Heppenheim. „Für uns als Architekten war arimeo überzeugend,“ so Dirk Helwig. „Nach der neuen Lüftungsnorm haben wir die Möglichkeit des kombinierten Lüftungssystems genutzt. Ist der Ventilator im Bad eingeschaltet, dienen die Fensterfalzlüfter als Zuluftelement, ist er ausgeschaltet, stellen diese über die Querlüftung den Mindestfeuchtschutz in der jeweiliegen Wohneinheit sicher. Und der Clou ist, die neuen Fensterfalzlüfter sitzen im Fensterfalz und sind, was uns als Architekten freut, quasi nicht sichtbar.“

Im Fenster integriertes Außenluftdurchlass-Element

Im Rahmen des Gesamtkonzeptes des Wohnbaus sind die Fensterfalzlüfter nicht nur unter optischen, sondern auch unter wirtschaftlichen und funktionalen Gesichtpunkten eine passende Lösung. Sie sind eine vergleichsweise günstige Anschaffung gegenüber anderen technischen Lösungen, um die DIN 1946-6 zu erfüllen. „Die neue Lüfter-Generation wird sogar nur noch über Rastfüße beschlagsunabhängig in die Dichtungsnut eingeclipst, was in der Produktion und für eine Lüftung ohne Zugerscheinungen von großer Relevanz ist,“ so Sebastian Jöst.

Darüber hinaus fallen im Unterhalt keine Aufwendungen an, denn die Fensterfalzlüfter arbeiten selbstregulierend lediglich mit dem Winddruck, sprich ohne Strom. Es ist auch grundsätzlich turnusmäßig nichts zu tauschen oder zu ersetzen, was gerade in einem Mehrparteienhaus von großem Vorteil ist.

„Für die Planung des Lüftungskonzeptes können wir voll auf Innoperform, den Hersteller des Fensterfalzlüfters arimeo, zählen,“ berichtet Michael Jöst. „Innoperform hat anhand der Pläne und Objektangaben die Auslegung der Fensterfalzlüfter übernommen und uns als Fensterhersteller exakte Angaben über die Anzahl und Platzierung pro Wohneinheit gemacht. Diesen kostenlosen und schnellen Service nutzen wir regelmäßig. Dies ist für alle Beteiligten bis hin zum Bauherren wertvoll und gibt Sicherheit.“

„Die Aufgaben eines Architekten sind facettenreich. Bei diesem Wohnbauvorhaben zeigte sich eine Kernaufgabe, mittels durchdachter Architektur den Wert einer Immobilie über den der Herstellungskosten zu positionieren. Das gelingt durch eine überlegte Gestaltung und wirtschaftlicher Betrachtung des Werkstoff- und Produkteinsatzes. In puncto Lüftung waren das ganz klar die arimeo Fensterfalzlüfter“, resümiert Dirk Helwig.

Fensterfalzlüfter sind eine vergleichsweise günstige Anschaffung gegenüber anderen technischen Lösungen, um die DIN 1946-6 zu erfüllen.

Kontakt

INNOPERFORM GmbH
02694 Malschwitz
Tel. 035932 3592-0
E-Mail: arimeo@innoperform.de
www.arimeo.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-11

Fensterfalzlüfter: Normgerecht und wirtschaftlich

Mit „arimeo“ bietet Innoperform eine innovative und zugleich wirtschaftliche Lösung für die Realisation von Lüftungskonzepten nach der DIN 1946-6. Mit dem neuartigen und patentierten...

mehr
Auf der BAU ONLINE 2021 erleben

Wirtschaftliche Alternative zu Lüftungsanlagen

Über das digitale Format wird erstmals das Leitthema: „arimeo - die Simplexität der Lüftung“ in den Mittelpunkt der Präsentation gestellt. „Für uns war sofort klar, dass wir an der BAU ONLINE...

mehr

Auf den Punkt gebracht: Webinar am 14. Mai zur Fensterfalzlüftung arimeo

Das Unternehmen Innoperform geht neue Wege der Kommunikation und lädt zum virtuellen Messestandrundgang ein. „Wir hätten auf der Fensterbau in Nürnberg unseren Kunden und Interessenten des...

mehr
Ausgabe 2021-03 Fensterfalzlüfter

Die neue Einfachheit des Lüftens

Was war der Grund, einen neuartigen Fensterfalzlüfter zu entwickeln? Achim Kockler: Die heutzutage immer dichtere Bauweise von Gebäuden verlangte im Lauf der Zeit nach höheren Luftmengen als...

mehr
Ausgabe 2009-02 Dauerlüftung

Viel Luft

Mit unauffälligen Dauerlüftern erweitert Siegenia-Aubi sein Produktportfolio zur bedarfsgerechten Be- und Entlüftung von Ge­­­bäuden. In unterschiedlichen Leistungsstufen, die sich flexibel an...

mehr