Feuchteanreicherungen in der Dachkonstruktion

„Willst Du Holz zum Faulen bringen,musst Du es zwischen Folien zwingen!“

Dieser Spruch ist eigentlich jedem bekannt, der sich mit Holzbau beschäftigt. Trotzdem entstehen solche kritischen Konstruktionen heute im Hausbau regelmäßig. Ein unvorteilhaft geplanter Bauablauf kann das Risiko von Schäden zusätzlich erhöhen. Im Verborgenen auftretende holzschädigende Pilze können die Folge sein.

Eine grundlegende Anforderung an einen Dachstuhl, der heute im Wohnungsbau in aller Regel ohne chemischen Holzschutz ausgeführt wird, ist, dass in die Konstruktion eindringender Wasserdampf wieder abgegeben werden kann, bevor Feuchteanreicherungen und damit Schäden entstehen.

An den...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 05/2010 Dachdämmung

Gute Ergänzung

Braas ergänzt sein Dämmsystem DivoDämm mit einer Luft- und Dampfsperre, der neuen handwerksgerechten DivoDämm Membran 100 mit integriertem Klebestreifen. Mit einem sd-Wert >100 m bietet die Bahn...

mehr
Ausgabe 12/2010 Photovoltaikdachanlagen

Leichtbau

Die Colexon Energy AG hat ein Montagesystem entwickelt, das speziell für Solaranlagen auf Flachdächern in Leichtbauweise geeignet ist. Das TÜV-geprüfte Colexon System C+Z ist eigens für...

mehr
Ausgabe 11/2008 Anstrichsystem

Risse sanieren

Durch Risse in Putzfassaden kann Feuchtigkeit ungehindert eindringen, Frost und Tauwechsel sorgen dann rasch für Abplatzungen und Schäden im Mauerwerk. Mit Silcosan Flex hat Relius ein elastisches...

mehr