Saint-Gobain Weber veranstaltet zweiten Webkongress für Architekten

WDVS – Schon alles gesagt?

Nach der großen Resonanz auf den ersten Weber-Webkongress geht die Online-Veranstaltungsreihe für Architekten am 7. und 8. November in die zweite Runde. Angesichts der anhaltenden Diskussion liegt der Fokus des Kongresses in diesem Jahr erneut auf dem Thema Wärmedämm-Verbundsysteme. Unter dem Titel „WDVS – Schon alles gesagt? Polemik, Positionen, Potenzial“ diskutieren namhafte Architekten und Experten an zwei Tagen über die verschiedenen Aspekte des Themas. Der Kongress wird per Stream live im Internet übertragen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Architektur, Bautechnik und Stadtsanierung im Fokus

Den Kongressauftakt macht Andreas Hild. Der Münchener Architekt gilt als Verfechter von Wärmedämm-Verbundsystemen und ist für seine außergewöhnlichen Lösungen auf diesem Gebiet bekannt. Im Gespräch mit Ulrike Kunkel, Chefredakteurin der db deutsche bauzeitung, stellt er seinen undogmatischen Umgang mit Wärmedämm-Verbundsystemen vor. Am zweiten Kongresstag werden der Frankfurter Architekt Stefan Forster und weitere Experten aus den Bereichen Stadtplanung, Bautechnik und Industrie über das Pro und Contra von WDVS diskutieren. Interessante Fakten und Fallbeispiele stellen den Bezug zur Baupraxis her.

Architekten können die Veranstaltung über die Kongress-Website täglich ab 17:00 Uhr live verfolgen und an der virtuellen Diskussion teilnehmen. Erforderlich ist nur ein Computer mit Internetzugang.

Informationen und Anmeldung unter www.architekten-webkongress.de , mitreden auch unter www.facebook.com/webkongress .

x

Thematisch passende Artikel:

Saint-Gobain Weber und Bauverlag: Webinar zu sortenrein rückbaubarem WDVS

Angesichts fortschreitender Rohstoffverknappung ist besonders die Baubranche in der Verantwortung. Auch die Industrie ist in der Pflicht, nachhaltige Systeme für die Kreislaufwirtschaft zu...

mehr
Ausgabe 2014-10

Diskussion um WDVS

Liebe Leserinnen und Leser, kluge Investition in Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz oder ökonomischer und baubiologischer Wahnsinn? Kaum eine Maßnahme im Wohnungsbau wird derzeit so kontrovers...

mehr
Ausgabe 2012-7-8 Energetisch Sanieren

Natürliche Wärmedämm-Verbundsysteme

Dämmplatten aus Holzfasern bilden den Kern des Inthermo WDVS. Die klassische Holzfaserdämmplatte Inthermo HFD-Exterior Solid besteht aus mehreren, jeweils etwa 2?cm dicken Lagen. Diese Lamellen...

mehr

WDVS: Damit dem Specht die Lust am Klopfen vergeht

Mineralische WDV-Systeme sind erste Wahl, wenn es um hohen Brand-, Schall- und Schlagschutz geht. Die Dämmplatten aus Mineralwolle werden auf Basis von Steinwolle gefertigt und verfu?gen u?ber...

mehr

WDVS: Schlitzen statt Rückbau

Wärmedämm-Verbundsysteme (WDVS) der ersten Generation mit Kunstharzputz wurden während der 1970er und 80er Jahre in großer Zahl an deutschen Hausfassaden verarbeitet. Heute zeigen sich einige...

mehr