Wohnhaus aus dem 3D-Drucker

Sparend klimatisiert

Das derzeit wohl innovativste Wohngebäude Deutschlands ist im nordrhein-westfälischen Beckum entstanden: Das zweigeschossige Einfamilienhaus wurde nicht in herkömmlicher Bauweise erstellt, sondern von einem 3D-Betondrucker gedruckt und ist damit das erste seiner Art. Das Projekt, das vom Land NRW im Rahmen seines Förderprogrammes „Innovatives Bauen“ mit 200.000 Euro gefördert wurde, sollte durch eine innovative Gebäudetechnik ergänzt werden. Daher entschied man sich für den Einsatz von „aquatherm black system“, einem Flächenheiz- und Kühlsystem, das die passende Klimatisierung für das Gebäude liefert.

Bei der Syspro-Klimadecke des Hauses handelt es sich um eine Betonfertigplatte mit statisch mitwirkender Ortbetonergänzung. Das Besondere daran: Der Einbau des Flächenheiz- und Kühlsystems von aquatherm (www.aquatherm.de) erfolgte oberflächennah zwischen den Gitterträgern unmittelbar auf der unteren Bewehrungslage. Mit dem Ergebnis, dass die Heiz-/Kühlregister nach dem Betonieren der Elementdecken vor Baustellenbeschädigungen geschützt sind. Auf diese Weise entsteht ein thermisch aktiviertes Bauelement, denn das Flächenheiz- und Kühlsystem ermöglicht ein angenehmes, gleichmäßiges Klima ohne Konvektion und Zugluftgefühl und völlige Freiheit bei der Gestaltung offener und moderner Räume.

Die aus Kunststoff gefertigten Register erwärmen die Objekte, den Boden, die Wände, die Möbel – alles, was sich in den Räumen befindet. Dazu wird das System in die Decke verlegt und erwärmt diese sanft auf Oberflächentemperaturen von bis zu 26 °C.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-05 Flächenheiz- und Kühlsystem

Reaktionsschnelle Wärmeverteilung

Das Flächenheiz- und Kühlsystem Blanke Permatop BF ermöglicht die reaktionsschnelle Wärmeverteilung in Verbindung mit handelsüblichem Estrich. Der Hersteller setzt dabei auf ein dünnschichtiges...

mehr