Einzug in den Holzriesen

Schon fertig!

Der erste innerstädtische Siebengeschosser in Holzbauweise weltweit steht in Berlin. Fünf Tage pro Stockwerk, Trockenwohnen unnötig – der Baustoff Holz macht es möglich.

Nur rund zehn Monate dauerte es ab dem ersten Spatenstich, bis das siebengeschossige Mehrfamilienhaus in Holzbauweise an der Esmarchstraße 3 (e3) am Prenzlauer Berg fertig war. Erst im vergangenen August war die Baustelle eingerichtet worden. Jetzt schon ziehen die sechs Familien und das planende Architekturbüro Kaden + Klingbeil, die gemeinsam die Baugruppe bilden, in den modernen Holzbau ein. Dabei hatte die Planungs- und...

Thematisch passende Artikel:

bautec 2020: Berlin baut auf Holz

Stahl, Glas und Beton galten lange Zeit als Inbegriff moderner Baukunst. Bereits seit einiger Zeit holt Holz auf und erobert als ältestes Konstruktionsmaterial und zugleich innovativer Baustoff...

mehr

Holzbau wird in Bayern ab sofort mit 500 Euro je eingesparter Tonne CO2 gefördert

„Dass der Holzbau mit seinen klimaschützenden Eigenschaften erstmals vom Freistaat gefördert wird, freut uns sehr. Wir haben intensiv und regelmäßig dafür geworben und viele Gespräche dazu...

mehr

Holzbau ist im Trend: DHV-Präsident Taglieber rechnet auch in 2017 mit starkem Wachstum

Die Nachfrage nach Gebäuden in Holzrahmen- bzw. Holztafelbauart hat 2016 erheblich zugenommen, der Baustoff Holz erfreut sich bundesweit außergewöhnlicher Beliebtheit. Für 2017 rechnet der...

mehr

Bundesbauministerium fördert Holzbau-Pilotprojekt: Bundesverband Deutscher Gartenfreunde erhält 6 Mio. €

Baustaatssekretär Gunther Adler hat jetzt einen symbolischen Scheck für das Pilotprojekt „Multifunktionales Gebäude in Holzbauweise“ des Bundesverbands Deutscher Gartenfreunde (BDG) in...

mehr