Attikaablauf für Flachdächer

Schnell und zuverlässig entwässern

Entwickelt für die Freispiegel-/Not-Entwässerung durch die Attika umfasst der neue Ablauf W75 von alwitra drei Komponenten: Ablauf, Edelstahlrohr und passgenauer Dämmkörper.

Anstelle des Notablaufstutzens mit einstellbarer Anstauhöhe von 20 mm bis 40 mm kann auch der mitgelieferte Schraubring ohne Anstauhöhe verwendet werden. Ohne Anstauelement leistet der neue Attikaablauf 6,47 l/s, mit Anstauelement sogar bis zu 7 l/s, jeweils angeschlossen an handelsübliche HT- oder Edelstahl-Muffenrohre DN 70 als Fallrohr. 

Genutzt werden kann der mit einem hochwertigen Edelstahlrohr in 1000 mm Länge gelieferte Ablauf als Speier mit freiem Auslauf bzw. in einen Wasserfangkasten. Zum fachgerechten Anschluss an die Dampfsperre lässt sich die ebenfalls mitgelieferte Aluminium-Grundplatte leicht an die vorhandene Situation anpassen.

Mit dem passgenau auf den Abflusstopf und das Edelstahlrohr konfektionierten Dämmkörper aus XPS entfällt laut Hersteller das übliche und sehr aufwändige Einlassen des Ablaufs in die Wärmedämmung der Dachfläche. Dank der geraden Außenkanten des Dämmkörpers kann dieser schnell in die Flächendämmung integriert werden. Zugleich bietet er eine variable Rohrneigung von 0° bis 2°.

alwitra
54296 Trier
Tel. 0651 9102-0
www.alwitra.de


x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-03 Türschwelle

Barrierefreier Übergang nach draußen

Für den barrierefreien Übergang von innen nach außen haben die Hersteller profine Group, alwitra Flachdach-Systeme GmbH und ACO Hochbau GmbH das Schwellensystem PremiPlan Plus entwickelt und vom...

mehr
Ausgabe 2013-5 Sanierungs-Gullys

Für die „Topfsanierung“

Vom legendärem Kombi-Gully bis hin zum „großmäuligen“ Attika-Jumbo-Gully: Grumbach hält eigenen Angaben zufolge die europaweit größte Produktpalette für Sanierungsmaßnahmen zur Entwässerung...

mehr