Wärmedämmung

Reduzierte Gesamtdicke

Deutlich bessere Dämmleistung bei gleicher Platten­dicke ermöglichen die neuen Ursa Glasswool Dämm­plat­ten mit einem Bemessungswert der Wärme­leit­fähigkeit von λ = 0,032 W(m·K). Gerade für konstruktionsbedingt definierte Dämmschichtdicken wie z.B. beim zwei­scha­li­gen Mauerwerk mit Kerndämmung oder industriell gefertigten Fassadenkassettenelementen, bieten die Dämmplatten erhebliche Vor­teile.

Wird zu­dem eine etwas größere Dämmschichtdicke an­geord­net, lassen sich die zu erwartenden Werte der EnEV 2012 erfüllen. Im zweischaligen Mauerwerk kann durch die verbesserten Dämmplatten die...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-11 Dämmstoff-Lüftungskanal

Zusammengefaltet

URSA AIR vom Dämmstoffhersteller URSA besteht aus kaschierten Mineralwolle-Platten, aus denen wärme- und schallgedämmte Lüftungskanäle bedarfsgerecht „zusammengefaltet“ werden können. Die...

mehr
Ausgabe 2010-12 Dachraumdämmung

Verstärkter Dämmfilz

Um die Anforderungen der aktuellen EnEV auch bei Miet­­objekten zu erfüllen, müssen unterschiedliche Dämm­­maßnahmen durchgeführt werden. Speziell zur fachgerechten Dämmung oberster...

mehr
Ausgabe 2011-7/8 Wärmedämmung

Haftung in Bestform

Optimalen Wärmeschutz im Sockel- und Wär­me­brü­cken­bereich bieten die gegen Feuchtigkeit un­em­pfind­lichen extrudierten Polystyrol-Hartschaumplatten Ursa XPS D N-III-PZ-I des Leipziger...

mehr
Ausgabe 2018-05 EPS-Dämmplatten

Vollkommen entspannt

Mit einer weißen EPS-Kaschierung auf einer grauen EPS-Platte verbindet Sto bei den Dämmplatten „Polar II 032 und 034“ die bessere Dämmleistung der graphithaltigen Dämmung mit der...

mehr
Ausgabe 2009-02 Wärmedämmung

Vielseitiges System

Speziell für die Optimierung der Wärmeschutzfunktion von Steildachkonstruktionen hat die Ursa Deutschland GmbH das System Seco Pro entwickelt. Basis sind die Spannfilze SF 35 und SF 40 des...

mehr