Nachhaltige Wasserbehandlung bei Saint-Gobain Rigips

Prozesswasser ohne Chemie

Saint-Gobain Rigips setzt in Europas größtem Gipskartonwerk in Brieselang bei Berlin zur Kalk- und Korrosionsbehandlung der Rohrleitungen, Maschinen und Anlagen auf umweltfreundliche Lösungen von ION Deutschland. Stündlich laufen in der Produktionsstätte mehr als 140.000 Liter durch die Systeme und behandeln das Prozesswasser ganz ohne Zusatz von Chemie. Vor Baubeginn Anfang der 1990er Jahre stand Rigips vor einem Problem: Der Konzern musste eine Speziallösung für die Wasseraufbereitung finden, da das Prozesswasser dem Grundwasser entnommen wird, das direkt aus der angrenzenden Havel stammt. Da dieses mit hohem Eisenoxidanteil behaftet ist, war mit einem schnellen Zuwachsen der Rohrleitungen zu rechnen. Rigips wollte dabei unbedingt auf den Einsatz von Chemie verzichten.

So entschied sich das Unternehmen 1996 für den Einsatz der Wasserbehandlungssysteme von ION – und vertraut seit 2004 auf den patentierten „AQUABION“. Die Aufbereitung sorgt dafür, dass Rohrleitungen weniger Kalk- und Rostprobleme erkennen lassen, ohne dass das Wasser in seiner ursprünglichen Form verändert wird. Gleichzeitig soll der Kalk im Wasser verträglicher für Rohre, Maschinen und Anlagen werden. Eine Aktivanode wirkt als sogenannter Kalkwandler und verzichtet dabei völlig auf den Zusatz von Chemie und Salz und externen Strom.

Kurze Amortisationszeiten, Austausch im Pfandverfahren

Die Investition hat sich Rigips gelohnt: So haben sich die Anlagen in kurzer Zeit armortisiert. Zudem ist der Wartungsaufwand gering. Es müssen lediglich nach einigen Jahren im ION-Pfandverfahren die alten Anlagen gegen neue ausgetauscht werden. Hinzu kommen die Einsparungen seit über 20 Jahren gegenüber einer konventionellen chemischen Wasseraufbereitung. Außerdem ist keine aufwändige Entkalkung der Maschinen und Anlagen ohne teure Produktionsausfälle mehr notwendig.

Und die Umwelt wird auch noch geschont.

Kontakt

ION Deutschland GmbH
Gesellschaft für Umwelttechnik
40629 Düsseldorf, Tel. 0211 61870-0 E-Mail info@ion-deutschland.de, www.aquabion.de
x

Thematisch passende Artikel:

Stephan Kranz wird neuer Vorstandschef bei Saint-Gobain Isover

Dr. Stephan Kranz ist zum neuen Vorsitzenden des Vorstandes der Saint-Gobain Isover G+H AG mit Wirkung zum 1. September 2018 bestellt worden. Er folgt in dieser Funktion auf Michael Wörtler, der...

mehr
Ausgabe 2016-06 Wohnbauplatte

Massiv wie Stein

Massive, aber trotzdem schlanke Wände – das wünschen sich alle gleichermaßen. Als Lösung präsentierte die Saint Gobain Rigips GmbH jetzt die neue massive Wohnbauplatte „Rigips Habito“. Sie...

mehr

Führungswechsel bei SGBDD: Brandt geht, Malo übernimmt

Udo Brandt, seit Februar 2008 Vorsitzender der Geschäftsführung bei der Saint-Gobain Building Distribution Deutschland GmbH (SGBDD), verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch. Brandts Nachfolger...

mehr

Saint-Gobain Weber: Florent Pouzet ist neuer Geschäftsführer

Mit Beginn des Jahres hat Florent Pouzet (Foto: SG Weber) den Vorsitz der Geschäftsführung der Saint-Gobain Weber GmbH übernommen. Der 38-Jährige verfügt bereits über vielfältige Erfahrungen...

mehr
Ausgabe 2013-7-8 Kantenschutz

Spart Zeit und Material

EasyFlex von Rigips ist eigenen Angaben zufolge ein robuster, besonders leicht und schnell zu verarbeitenden Kantenschutz. Belastbar und schlagfest sorge er für garantiert exakte Kanten an Außen-...

mehr