Lüftungsgeräte

Platzsparend lüften

Kermi ergänzt seine x-well F-Serie um ein Lüftungsgerät mit höherer Leistungsklasse für größere Wohneinheiten. Das x-well F150 eignet sich für Wohnungsgrößen bis 105 m². Das zuletzt eingeführte Lüftungsgerät x-well F130 kann Wohnflächen bis 90 m² frische Luft zuführen. Beide Modelle nutzen die Wärme der Abluft.

Wegen ihrer geringen Bautiefe von weniger als 20 cm und ihrer flexiblen Montagemöglichkeiten – entweder waagerecht an der Decke oder senkrecht an der Wand – lassen sie sich platzsparend in Vorwandinstallationen oder in abgehängten Decken unterbringen. Kombiniert mit einem Flachkanalsystem eignen sich die Geräte für die Modulbauweise oder den nachträglichen Einbau bei einer Renovierung. Im Neubau lassen sich die Rundrohre der Lüftung direkt in der Betondecke verlegen.

Die Kompaktlüftungsgeräte x-well F130 und F150 arbeiten mit einem Schallleistungspegel von 37 bzw. 38 dB(A). Dank eines integrierten Feuchtesensors tauschen sie die Luft bedarfsgerecht aus. 

Kermi GmbH
94447 Plattling
Tel. 09931 501-0
www.kermi.de


x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-03 Luftaustausch

Lüftungsgeräte komfortabel bedienen

Kontinuierliches Lüften ist wichtig für Gesundheit und Wohlbefinden sowie zur Erhaltung der Gebäudesubstanz. Am einfachsten und vollautomatisch funktioniert der Luftaustausch mit dezentralen...

mehr
Ausgabe 2020-06 Badheizung

Barrierefreier Bedienkomfort

Angesichts des demografischen Wandels wird die Nachfrage nach Produkten für die komfortable, barrierefreie Wohnraumgestaltung immer größer. Für diese Ansprüche ergänzt Kermi seinen Klassiker...

mehr
Ausgabe 2018-12 Lüftung

Plug-and-Play durch Rohbau-Komponenten

Das Lüftungssystem freeAir verringert den planerischen und baulichen Aufwand und gewährleistet zugleich hohen Wohnkomfort und effektiven Feuchteschutz. Herzstück ist das Außenwand-Lüftungsgerät...

mehr
Ausgabe 2018-09 Lüftung

Steuerung übers Smartphone

Das Lüftungsgerät freeAir 100 von bluMartin wird serienmäßig WLAN-fähig ausgeliefert. Dadurch hat der Nutzer auch unterwegs stets den perfekten Überblick über die Luftqualität, die...

mehr
Ausgabe 2017-10 Digitale Heiztechnik

Wenn die Wohnung mitdenkt

Nach dem Aufstehen ein warmes Badezimmer betreten oder nach der Arbeit ein vorgeheiztes Wohnzimmer vorfinden: Das intelligente Zuhause ist längst keine Zukunftsmusik mehr. Mit „Smart Home“ hat...

mehr