Solarenergie

Photovoltaik und Hybrid-Kollektoren

Neu im Programm des Herner Unternehmens sind Photovoltaik- und Solarpakete. Die Photovoltaik-Produkte bestehen aus den polykristallinen Modulen von Schott-Solar, kombiniert wahlweise mit hochwertigen Marken-Wechselrichtern. Alternativ empfiehlt Wa­­terkotte auch Hybrid-Module, also gekühlte Photovoltaik-Elemente. Das namentliche „Energieplus“ resultiert aus dem Hybrid „PV-Therm“. Der entstammt einer Entwicklung des Solarzentrums Allgäu. Der Kollektor bemüht sich um Kompensation von gleich zwei „Verlusten“ der photovoltaischen Stromerzeugung.

Erstens verlieren PV-Module bekanntlich mit zunehmender Arbeitstemperatur an Leistung, je 1 °C Anstieg etwa 0,5 %. Deshalb durchströmt eine Wärmeträgerflüssigkeit die Stahlpaneele unterhalb des Absorbers, kühlt die Zellen, erhöht so die Stromproduktion und liefert thermischen Ertrag. Die gewonnene Wärme fließt in den Trinkwasserbereiter, in die Heizung oder in das Erdreich als Speicher.

In das Erdreich deshalb, weil zweitens der PV-Ertrag in der Regel dann am höchsten ist, wenn kaum thermischer Bedarf be­­steht, nämlich in der sommerlichen Mittagssonne. Als Ausweg konserviert das System die überschüssige Solarstrahlung für eine spätere Nutzung: Sie schiebt sie über die Vertikalsonden der Waterkotte DS ins Erdreich als Zwischenpuffer. Später darf sich die Wärmepumpe hier bedienen. Diese Schaltungsvariante gehört mit zum Standard der erheblich erweiterten Regelungsstrategie, die der Mikro-Controller der Wärmepumpen aus dem Ruhrgebiet neuerdings anbietet und die ab sofort serienmäßig in allen Modellen integriert ist.

 

Waterkotte
44621 Herne
Tel. 02323 93760
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-12 Effizienzkontrolle

Wie gut arbeiten Wärmepumpen?

Während die Theorie der Wärmepumpe von Wirkungsgraden bis über 5,0 spricht, kommt in der Tagesarbeit dieser sog. COP-Wert im Einzelfall nicht über 3,0 oder 4,0 hinaus. Eine kürzliche Auswertung...

mehr
Ausgabe 2012-09 Regenerative Energien 

Mehr Erdwärme bei gleichem Stromeinsatz

Technische Verbesserungen sowie der Wechsel auf das Kältemittel R 410 A (statt R 407 C) mit einem effizienteren Scroll-Kompressor im Gefolge erhöhen die Effizienz der relaunchten...

mehr
Ausgabe 2009-02 PV-Lösungen

Energie gewinnen

Man unterscheidet den Aufbau einer Photovoltaik Anlage nach ästhetischen Grundsätzen: Werden die Module auf das Dach montiert spricht man von einer additiven Photovoltaik Lösung. Verschmelzen die...

mehr
Ausgabe 2009-03 Heizung & Energie

Geothermie in Köln

Als Ressourcenschonende Umwelt-Wärmequelle für die ca. 400 Wohnungen und Einfamilienhäuser der Siedlung Niehler-WohnArt in Köln-Niehl entschieden sich Planer und Auftraggeber (GAG-Köln) aufgrund...

mehr
Ausgabe 2012-10 Photovoltaik

Strom aus der Sonne

Buderus erweitert sein Sortiment als Systemlieferant u.a. für Energie-Plus-Häuser – und bietet monokristalline und polykristalline Photovoltaik-Module an. Die neuen Logavolt MM3.1 und Logavolt...

mehr