Nachhaltige Quartiere durch Abriss?

Spätestens seit der Leipzig Charta zur nachhaltigen europäischen Stadt 2007 werden vorausschauende und ganzheitliche Strategien für Stadtquartiere gefordert. Der Vorrang einer Entwicklung im urbanen Bestand vor Stadterweiterungen lässt Abriss und Neubau zunehmend an Bedeutung gewinnen. Vor diesem Hintergrund müssen Grenzen der Bestanderhaltung und ihre gesellschaftliche Akzeptanz neu ausgelotet werden. Das ILS – Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung gGmH widmet sich der Thematik in einer Forschungsarbeit.

An zahlreichen praktischen Beispielen lässt sich heute feststellen, dass Abriss und Neubau in Bestandsquartieren derzeit gesellschaftlich sehr kontrovers behandelt werden. Der in Köln beschlossene Abriss und Neubau des Schauspielhauses des Architekten Riphan aus den 1950er Jahren – der dann nach Bürgerprotesten aktuell zugunsten einer Modernisierung revidiert wurde – ist nur ein Beispiel dafür, wie die sozio-kulturelle Bedeutung von Beständen alle technischen und wirtschaftlichen Argumente dominieren kann. Andererseits beschließt ein Wohnungsunternehmen in Düsseldorf nach sorgfältiger Prüfung...

Langversion

Thematisch passende Artikel:

BBSR-Studie: Neue Stadtquartiere schaffen Wohnraum in wachsenden Städten

Mit der Entwicklung neuer Stadtquartiere entlasten Kommunen die angespannten Wohnungsmärkte der Ballungsräume. Die meisten städtebaulichen Vorhaben wurden seit 1990 in großen und mittelgroßen...

mehr
Ausgabe 2011-11 Ausgezeichnete Stadtquartiere

DGNB Zertifikate auf der EXPO Real

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB hat auf der EXPO Real die ersten Zertifikate für nachhaltige Stadtquartiere verliehen. 12 Projekte nahmen an der Pilotphase für Stadtquartiere...

mehr
Ausgabe 2011-09

Stadtquartiere ohne Barrieren

Herausforderungen an das Wohnumfeld Sind städtische Quartiere auf die Herausforderungen des demografischen Wandels vorbereitet? Ist das Wohnumfeld für Jung und Alt gleichermaßen nutzbar? Oder...

mehr
Ausgabe 2013-1-2 Startschuss für neues EU-Projekt

Energieeffiziente Sanierung von historischen Stadtquartieren

Die EU hat sich hohe Ziele gesetzt: Ihre Mitgliedsstaaten haben sich verpflichtet, bis 2020 20?% ihrer Primärenergie einzusparen und damit auch die CO2-Emissionen deutlich zu senken. Deutschland...

mehr
Ausgabe 2012-1-2 Energiekonzepte für Stadtquartiere

Förderung für integrierte Quartierkonzepte

Mit dem neuen KfW-Programm „Energetische Stadtsanierung“ sollen Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz der Gebäude und der Infrastruktur insbesondere zur Wärmeversorgung im Quartier...

mehr