Dachdeckung

Katalysator auf dem Dach

Eine ungewöhnliche Entscheidung hat der Gemeinnützige Wohnungsverein zu Bochum getroffen, als es darum ging, die Dachdeckung für eine fast 100 Jahre alte Siedlung festzulegen: Er wählte Dachsteine aus, die giftige Stickoxyde neutralisieren.

In einer seiner Wohnsiedlungern hat der Gemeinnützige Wohnungsverein zu Bochum eG (GWV) damit begonnen, seine Dächer mit luftreinigenden Dachsteinen, der ClimaLife – Finkenberger Pfanne, neu einzudecken. „Wir tun etwas für die Umwelt. Aber gleichzeitig wird das gesamte Gebäude aufgewertet. Die Menschen, die darin wohnen, wissen, es wird ein aktiver Umweltbeitrag geleistet. Das ist auch gut für das Image unserer innerstädtischen Siedlung“, begründet Micha Heimbucher, Vorstand des Wohnvereins, die Maßnahme. Sie wird in mehreren Schritten im Rahmen seiner Wirtschaftplanung durchgeführt: 1.300 m2 im laufenden Jahr und weitere gleiche Flächengrößen fortlaufend ab 2019.

Die Siedlung an der Kampmannstraße, zentrumsnah in Bochum, stammt aus dem Jahre 1925 und wird von gut bürgerlichem Publikum bewohnt, das die neue Umweltschutzaktivität seines Vermieters zu schätzen weiß. Vor allem die Verbesserung der Lebensqualität durch luftreinigende Maßnahmen wird allgemein anerkannt. Mit dem ClimaLife-Dachstein werden giftige Stickoxyde, z.B. verursacht durch Autoabgase, neutralisiert. Dadurch verbessert sich die Qualität der Luft in Ballungsräumen messbar. Denn allein 200 m² ClimaLife-Fläche, durchschnittlich etwa die Dachfläche eines Reihenhauses,  machen pro Jahr so viele Stickoxide unschädlich, wie ein Euro-4-Pkw auf 17.000 Fahrkilometern erzeugt, bestätigt die TU Hannover.

Die alten Dachsteine haben etwa 60 Jahre lang gehalten. Ausgeschrieben waren zuerst standardmäßige Betondachsteine, bevor der Wohnverein von den Möglichkeiten der Luftreinigung durch ClimaLife erfuhr. Die höhere Lebensqualität seiner Mieter und der damit verbundenen Aufwertung der Immobilien ließen den Vorstand des GWV den nicht allzu hohen Aufpreis für die klimaaktiven Dachsteine tragen. Denn die GWV setzt für die Amortisationszeit, sprich Lebensdauer des neuen Dachs, ebenfalls 60 Jahre an. Denn ClimaLife wandelt die Stickoxide aus der Luft über den gesamten Zeitraum in wasserlösliches Nitrat um.

Die Oberfläche des Dachstein-Baustoffs Mikrobeton ist mit nano-kristallinem Titandioxid durchsetzt, das als Katalysator wirkt. Titandioxid regt unter Einwirkung von Sonnenlicht die Umwandlungsreaktion von Stickoxid in Nitrat an. Wenn es regnet, wird das unschädliche Salz vom Dach abgespült.  Speziell im städtischen Raum, wo die meisten Schadstoffe aus der Verbrennung von Öl und Gas aus Heizungen, Kraftwerken und Fahrzeugen entstehen, ist die Verringerung von Stickoxiden über die Dachflächen besonders wirksam.

Dächer sollen aber auch ein Leben lang wie neu aussehen. ClimaLife bewirkt ganz nebenbei, dass sich Moose, Algen und organischer Schmutz auf dem Dach kaum festsetzen können und beim nächsten Regenschauer abgewaschen werden. Die Schutzfunktion eines eingedeckten Daches mit ClimaLife-Dachsteinen bleibt unverändert: Es ist luftreinigend und langlebig, die Dachsteine sind dicht und hart, robust und besonders frostsicher. ClimaLife-Dachsteine tragen das TXActive-Prüfsiegel. Das Qualitätszeichen kennzeichnet Baustoffe mit dauerhaft photokatalytischer Funktion durch Titandioxid und definiert einen hohen Standard in der Herstellung und Wirkung. Das Siegel „DINplus“ tragen alle Nelskamp Dachstein-Modelle. Es bestätigt, dass sie die Anforderungen der Normen deutlich übertreffen. Die Dachsteine sind als Finkenberger Pfanne und als S-Pfanne in den Farben Rot, Granit und Braun erhältlich.

Die Oberfläche des Dachstein-Baustoffs Mikrobeton ist mit nano-kristallinem Titandioxid durchsetzt, das als Katalysator wirkt.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-11 Beitrag zum Umweltschutz

Dächer reinigen die Luft

Auch die Dächer von 105 neuen Wohnhäusern im niederländischen Beinum/Doesburg reinigen jetzt die Luft von Schadstoffen. Dafür sorgen 70.000 umwelt-aktive „ClimaLife“-Dachsteine von Nelskamp....

mehr
Ausgabe 2014-05

Saubere Luft vom Dach

Stickoxide (NOX) von drei Gasheizungen oder 17.000 gefahrenen Pkw-Kilometern – solche Schadstoffmengen kann ein einziges ClimaLife-Dach eliminieren. Die Oberfläche der Dachsteine von den...

mehr
Ausgabe 2013-11 60 Jahre „Finkenberger Pfanne“

Dauerbrenner auf dem Dach

Der 60. Geburtstag eines Produktes ist nicht nur eine runde, sondern auch eine stolze Zahl. Eben diese 60 Jahre ist es her, als eine Neuheit das Licht der Welt erblickte, die heute auf vielen Dächern...

mehr
Ausgabe 2009-02 Dachsteine

Saubere Luft

Nelskamp produziert den ersten umwelt-aktiven Dachstein: Die „ClimaLife“-Oberfläche aus Mikrobeton enthält Titandioxid. Dieses wandelt z.B. gesund­heitsschädliche Stickoxide in ungefährliche...

mehr
Ausgabe 2012-1-2 Dachdeckungen

Hightech Dachstein

Die neuen Aktiv Dachsteine mit Protegon-Technologie von Braas kombinieren die bewährten Eigenschaften eines Dachsteins mit intelligenten Funktionen. Protegon-Qualität zeichnet sich durch eine...

mehr