Happy Birthday, BundesBauBlatt!

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wenn das kein Grund zum Feiern ist: Das BundesBauBlatt wird 70 Jahre jung. 1951 erschien die erste Ausgabe unserer richtungsweisenden Fachzeitschrift. Seitdem haben wir die Wohnungswirtschaft fest im Blick.

Die redaktionellen Inhalte sind natürlich im Laufe der Jahre immer wieder angepasst worden. Heute präsentiert sich das BundesBauBlatt mehr denn je als Pflichtlektüre der Branche für den Informations- und Meinungsaustausch.

Im Wettbewerb mit anderen Medien, der permanenten elektronischen Nachrichten- und Reizüberflutung, in der Ära der Digitalisierung, des Internet und der Apps können wir uns aber nur behaupten, wenn wir „ohne Wenn und Aber“ auf Qualität setzen. Deshalb sind für uns bei der Berichterstattung vor allem drei Schlagworte entscheidend: Klarheit, Seriosität und Glaubwürdigkeit.

Auch im Jubiläumsjahr veröffentlichen wir wieder zehn Print-Ausgaben. Mit einer Auflage von rund 12.000 Heft-Exemplaren ist das BundesBauBlatt damit im Wettbewerb um die Aufmerksamkeit der Entscheider aus der Wohnungswirtschaft die auflagenstärkste Branchenzeitschrift. Herzstück jeder Heftausgabe bleiben dabei unsere exklusiven Fachbeiträge und Interviews, die auf den Wissensdurst der Wohnungswirtschaft zugeschnitten sind. Dabei betrachten wir das Geschehen stets aus dem Blickwinkel aller Akteure.

Das BundesBauBlatt hat sich auch online etabliert. Unter www.bundesbaublatt.de informieren wir schnell, aktuell und umfassend. Zudem verschicken wir einen kostenlosen Newsletter, der monatlich erscheint und den Sie bestellen können.

Übrigens: Wir sind schon lange kein amtliches Mitteilungsblatt des Bundesbauministeriums mehr. Gleichwohl hält sich dieses Vorurteil – warum auch immer – bei einigen wenigen Entscheider aus der Wohnungswirtschaft hartnäckig. Richtig ist, dass zurzeit das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) Herausgeber des BundesBauBlatt ist und uns ideell unterstützt. Das freut uns natürlich. Denn diese Form der Zusammenarbeit hat für unsere Leser, also auch für Sie, Vorteile. Durch die Nähe „zur Gesetzgebung“ können wir Ihnen wichtige Informationen für den Berufsalltag aus erster Hand und damit vor allen anderen Marktteilnehmern liefern.

Auch wenn uns die Partnerschaft mit dem BMI gut zu Gesicht steht, verstehen wir uns dennoch als Sprachrohr für alle Akteure aus der Wohnungswirtschaft. So steht das BundesBauBlatt für Meinungsvielfalt und Unabhängigkeit, für umfassende Berichterstattung und Kommentare.

Zum Jubiläum lässt die Redaktion – verteilt im Heft – Weggefährten aus der Branche zu Wort kommen.

Bleiben Sie uns also treu. Denn Sie, liebe Leserinnen und Leser, stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit. Und so lange wir Sie begeistern können, ist mir um die Zukunft des BundesBauBlatt nicht bange.

Ihr

x

Thematisch passende Artikel:

Tipp: Sichern Sie sich jetzt das BundesBauBlatt

Das BundesBauBlatt ist die einzigartige Informationsquelle für die Entscheider in der Wohnungswirtschaft zum Exklusivpreis – wertvoll und haushaltsschonend. BundesBauBlatt informiert Sie mit...

mehr
Ausgabe 2015-7-8

BundesBauBlatt für alle

Liebe Leserinnen, liebe Leser, das BundesBauBlatt ist schon lange kein amtliches Mitteilungsblatt des Bundesbauministeriums mehr. Gleichwohl hält sich dieses Vorurteil – warum auch immer – bei...

mehr

BundesBauBlatt Newsletter

Jetzt kostenfrei für den BundesBauBlatt Newsletter anmelden und Geschenk sichern Bleiben Sie mit dem BundesBauBlatt Newsletter auf dem Laufenden! Wir informieren Sie regelmäßig einmal im Monat...

mehr
Networking für Wohnungswirtschaft und Industrie

6. BundesBauBlatt Gipfel: Programm steht fest

Aber: Pssst.... nicht weitersagen! Sondern gleich unter www.bundesbaublattgipfel.de anmelden. Denn wie in den letzten Jahren bleibt der Kreis klein, fein und exklusiv. 20 / 20 ist das Prinzip - 20...

mehr
Ausgabe 2021-09

70 Jahre BundesBauBlatt: Wir gratulieren!

„Seit 70 Jahren begleitet das BundesBauBlatt die Wohnungswirtschaft und alle beteiligten Akteure wie Wohnungsbauunternehmen, Eigentümer, Verwalter und auch Messdienstleister. Es informiert mit...

mehr