Dachdämmung aus Mineralwolle

Gut bedeckt halten

Beim Dach mit dem Dämmen zu beginnen lohnt sich, denn es nimmt einen großen Teil der Außenfläche eines Hauses ein.

Ist es nicht gedämmt, dann verliert man dort teuer bezahlte Heizenergie. Dem gilt es einen Riegel vorzuschieben – ganz gleich, ob der Dachraum für Wohnzwecke genutzt wird, als Abstellraum dient oder völlig leer steht. Hat man das Haus nach dem 1. Februar 2002 gekauft, ist eine nachträgliche Dämmung der obersten Geschossdecke sogar vorgeschrieben.

Am besten führt man vor der Dachsanierung einen gründlichen Check durch: Ist das Dach noch überall dicht? Sitzen die Dachziegel fest an Ort und Stelle und weisen keine Risse auf? Diese Punkte kann man mit einer Sichtkontrolle von innen und vom Garten oder von der Straße her klären. Gibt es Zweifel, lassen Sie einen Fachmann nachsehen. Vom Ergebnis hängt das weitere Vorgehen ab.

Werden am Dach größere Sanierungsarbeiten fällig, müssen also beispielsweise die Dachziegel erneuert werden, dann ist dies eine günstige Gelegenheit, an eine Dachdämmung von außen zu denken. Dabei wird unterhalb der Dachpfannen eine Dämmschicht hergestellt, die nicht von Sparren oder anderen Teilen des Dachstuhls unterbrochen wird und besonders effizient gegen Wärmeverluste wirkt. Eine Aufgabe für Heimwerker ist das allerdings nicht – hier sind Fachhandwerker gefragt.

Ist die Dachdeckung noch intakt, dämmt man in der Regel von innen. Nähere Informationen gibt es unter www.der-daemmstoff.de/anwendungsbereich/dach/

Übrigens: Die Dämmung aus Mineralwolle wirkt nicht nur in eine Richtung, sondern sie schützt im Sommer ebenso vor dem übermäßigen Aufheizen des Dachgeschosses durch die Sonne. Und zu jeder Zeit gilt: Mineralwolle dämpft auch Schall.

Weitere Informationen zur Dachdämmung und viele Tipps für Heimwerker gibt es unter: www.der-daemmstoff.de

x

Thematisch passende Artikel:

Mit einer Dachdämmung aus Mineralwolle für die kalte Jahreszeit vorsorgen

Jetzt sanieren – im Winter sparen

Strahlender Sonnenschein, angenehme Temperaturen – denkt da jemand an die Heizkosten? Natürlich, energiebewusste Hausbesitzer zum Beispiel, denn jetzt ist die ideale Zeit für Sanierungsarbeiten am...

mehr
Ausgabe 2017-05 Mineralwolle-Dämmung schützt im Altbau vor Kälte und Hitze zugleich

Wirksam zu jeder Jahreszeit

Bis zu 70 % der Heizenergie gehen nach Angaben des FMI Fachverband Mineralwolleindustrie über die ungedämmte Haushülle verloren. Grund genug, sich für den fachgerechten Einbau einer Dämmung mit...

mehr

FMI: Mineralwolle-Dämmung schützt im Altbau vor Kälte und Hitze zugleich

Zugluft, feuchte Wände, hohe Heizkosten – all das klingt wenig gemütlich, obwohl wir uns doch gerade in der kalten Jahreszeit so richtig heimelig zu Hause fühlen möchten. Die gute Nachricht für...

mehr
Ausgabe 2010-10 Moderne Dachsanierung

Wohnkomfort innen, Baustelle draußen!

Etwa 30?% der Heizenergie geht über alte, ungedämmte Dächer verloren. Ein riesiges Einsparpotenzial bei den Heizkosten allein durch Maßnahmen in der Dachdämmung. Was aber tun, wenn das oberste...

mehr
Ausgabe 2008-9 Dach-Ziegel

Garantie

Neben dem plattenförmigen Dachziegel Burgund sind nun die Hohlpfanne Kopenhagen und der Mönch-Nonnen-Ziegel Provence im neuen Sortiment der Firma Braas. Der Dachziegel Burgund ist leicht konkav...

mehr