Glasklar im Vorteil

Eine Balkonverglasung erhöht die Wohnqualität in hohem Maß. So lässt sich auf diese Art der Wohnraum nach außen erweitern. Vollständig geschlossene Konstruktionen bieten Regen- und Windschutz und erlauben sogar im Winter das „Wohnen im Freien“.

Rund 46 Millionen Deutsche haben ihn, ca. 34 Mio. müssen ohne ihn auskommen: den Balkon. Ein Balkonzugang in der eigenen Wohnung steigert die Lebensqualität. Gerade im Sommer lassen sich Sonne und Aussicht genießen – und das innerhalb der eigenen vier Wände. Bei der Sanierung von Fassaden und Fenstern ist die Anbringung oder die Erneuerung von Balkonen eine lohnenswerte Investition. Eine Aufwertung durch die energetische Sanierung der Fassade und der Balkone hat ein Hochhaus in Saarlouis erfahren: Hier wurden die alten Betonbrüstungen der Balkone entfernt, durch eine neue Balkonverglasung ersetzt und damit für die Bewohner mehr Lebensqualität geschaffen.

Wohnungen mit Balkonen lassen sich einfacher vermieten – das ist längst kein Geheimnis mehr. Sind diese mit einer umfassenden Balkonverglasung ausgestattet, bringt das viele Vorteile mit sich: Der Wert der Immobilie wird gesteigert, die Wartungskosten werden reduziert. Zusätzlich leistet der Bauherr durch die Pufferwirkung der Balkonverglasung einen Beitrag zur Energieeinsparung des Gebäudes. Vorteile, die auch am markanten Gebäude in der Wallerfanger Straße 150 in Saarlouis für eine komplette Erneuerung der Balkone sprachen.

23 Stockwerke mit 140 Einheiten

Aufgrund baulicher Mängel, an dem 1968 von der Gemeinnützigen Bau- und Siedlungs-GmbH (GBS GmbH) erbauten Gebäude, entstand im Jahr 2012 die Idee zur Entwicklung eines Sanierungsprojektes. Schadhafte Fugen an der Fassade,  Risse und Abplatzungen an den Betonböden der Balkone sowie eine mögliche Gefährdung der Standsicherheit der Balkonbrüstungen, aufgrund korrodierter Armierung, sollten innerhalb kürzester Zeit als Gesamtsanierung – und nicht in Teilsanierungsabschnitten beseitigt werden. Da das Objekt mit 133 Eigentumswohnungen zu dieser Zeit bewohnt war, war hier gutes Zeitmanagement und die breite Akzeptanz der Eigentümergemeinschaft für das gesamte Projekt gefragt. Hinzu kamen die sieben Ladenzeilen im Erdgeschoss, die ebenfalls während der Sanierungsarbeiten zugänglich bleiben sollten. Neben der Erstellung eines Zeitplans, wurde zunächst die Kostenfrage geklärt: Ein geschätztes Kostenvolumen von 4,1 Mio. € wurde vor Sanierung veranschlagt, welches erfreulicherweise nicht komplett ausgeschöpft wurde.

Pilotprojekt für das Saarland

Für die Eigentümergemeinschaft wurde zur Umsetzung der Gesamtsanierungsmaßnah­­me ein Finanzierungsmodell, unter Inanspruchnahme eines zweckgebundenen Kre­­dits aus Mitteln der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) auf Grundlage des Programmes „Energieeffizient-Sanieren-Kredit“, gemeinsam mit der Saarländischen Investitionskreditbank AG initiiert und als Pilotprojekt für das Saarland umgesetzt. Neben dem Werterhalt der Immobilie als Ziel der Sanierung, sollte auch das äußere Erscheinungsbild des, über die Grenzen von Saarlouis bekannten Gebäudes aufgewertet werden. Verschiedene Modellentwürfe der Munz & Partner GmbH, standen zur Auswahl. Die Veränderungen am Gebäude einschließlich der neuen Fassade mit Verglasungssystem wurden den Eigentümern vor Entscheidung visuell, mittels Computeranimation, veranschaulicht.

Abschluss der Sanierungsarbeiten in nur neun Monaten

Von der Projektidee bis zur Umsetzung vergingen zwei ereignisreiche Jahre. Nach dem rechtskräftigen Beschluss der Eigentümergemeinschaft über die Umsetzung des Projektes, wurde im September 2013 mit dem Gerüstaufbau an der Nordseite begonnen. Weiter ging es mit dem Gerüstaufbau auf der Westseite, sukzessive und unter Berücksichtigung des Fortschritts der Betonschneidearbeiten an den Balkonen zur Demontage der Brüstungsplatten – eine der zahlreichen, herausfordernden Koordinations- und Kommunikationsaufgaben.

Die Sanierungsarbeiten konnten innerhalb von nur neun Monaten abgeschlossen werden – dank der guten Zusammenarbeit zwischen Projektleitung, Fachplanern, den beteiligten Unternehmen, des Hausmeisters sowie der Eigentümer. „Um die Sanierung am 23-stöckigen Gebäude möglichst zügig abzuschließen, wurden die Arbeiten so abgestimmt, dass an allen Fassadenseiten – und auch im Gebäudeinneren – parallel gearbeitet werden konnte“, erklärt Janine Bettinger, Projektleiterin.

Während die Betonschäden an der Westseite saniert wurden, folgte an der Nordseite die Montage der Unterkonstruktion für das neue Fassadensystem. Für den Aufbau einer zu­­kunftsfähigen Multimediaversorgung wur­­den Glasfaserleitungen in Leerrohren entlang der Fassade mit Kernbohrung in jede Wohnung gezogen. Das mineralische Wärmedämm-Verbundsystem wurde aufgebracht und die Maler- und Verputzarbeiten in den Loggien, dem Sockel- und Kellerbereich ausgeführt. Im Sicherheitstreppenhaus und auf den Etagenfluren wurden zudem die alten Brandschutztüren gegen neue ausgetauscht.

Balkonverglasung schafft mehr Wohnkomfort

„Nach der Montage der vorgehängten und hinterlüfteten Fassadenelemente wurden in weiteren zwei Monaten mit Hilfe von Klettermastbühnen die Balkonverglasungen auf der West- und Ostseite montiert“, erzählt Janine Bettinger. „Hierbei hat sich die Eigentümergemeinschaft für die Balco Balkonverglasung mit dem flexiblen Twin System entschieden“. Mit diesem 2-in-1-System lässt sich die Verglasung vollständig öffnen, einklappen wie ein Faltfenster und gewährt einen weitläufigen Ausblick nach Draußen. „Durch die komplette Verglasung der Balkonfront konnten wir zudem si­­cherstellen, dass die Bal­­kone besser vor  Witterung geschützt sind“, so Bettinger. Ein weiterer, positiver Nebeneffekt der Balkonverglasung, insbesondere unter Betrachtung der nahe gelegenen Autobahn: Die großflächige Balkonverglasung bietet ein hohes Maß an Schallschutz.

Das Ergebnis der Sanierungsarbeiten lässt sich sehen: Mitten im Grünen erstrahlt das Wohnhochaus in der Wallerfanger Straße 150 in Saarlouis nun in neuem Glanz. Die neue Fassade mit den großzügig verglasten Balkonen bietet den Bewohnern fortan höheren Wohnkomfort.

Wohnungen mit Balkonen lassen sich einfacher vermieten.
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 04/2013 Effiziente Fassadensanierung

Verglaste Balkone und Laubengänge

Modernisierungen an der Fassade lassen viel Spielraum. Es gilt viele Entscheidungen zu treffen und Wünsche zu berücksichtigen. Das Ergebnis soll langlebig und nachhaltig sein. Wird die...

mehr
Ausgabe 1-2/2012

Energie sparen und Wohnwert optimieren

Der große Bestand an Wohnungen aus den 1960-er Jahren entspricht aus energetischer Sicht nicht den aktuellen Anforderungen. Um diesen Wohnraum dennoch attraktiv zu halten, ist eine Steigerung der...

mehr
Ausgabe 7-8/2016 Immobilienwert durch Balkon- und Loggienverglasung steigern

Schallschutz für gesunden Wohnbau

Eine große Aufwertung bei Neubau oder Bestandsrenovierung findet durch die Verglasung von Loggien und Balkonen statt. Sie schafft einen Mehrwert und erlaubt eine uneingeschränkte Nutzung des...

mehr
Ausgabe 7-8/2013

Weniger Lärm, mehr Lebensqualität

Rankings rund um das Thema „Lebensqualität in deutschen Städten“ sind stets beliebt. Die Variablen, die über Lebensqualität entscheiden, variieren jedoch so sehr, wie sich auch subjektive...

mehr
Ausgabe 9-2014 Verglaste Balkone

Windgeschützt

Am Weserdeich in Bremerhaven weht fast immer eine frische Brise. Beim Entwurf eines neuen Wohnhauses planten die Architekten daher eine schützende Balkonverglasung ein. Die Brüstungselemente des...

mehr