Fußoden

Estriche in der Sanierung

Wenn Bodenbeläge in älteren Gebäuden saniert werden, offenbart sich häufig der schlechte Zustand der Unterkonstruktion. Alte Dielen, Holzbalkendecken, Fliesenbeläge etc. kommen zum Vorschein. Bevor ein neuer Bodenbelag eingebracht wird, muss ein verlegereifer Untergrund hergestellt werden. Nur so wird der Investor an dem späteren Belag seine Freude haben.

Besonders dort, wo Holzbalkendecken oder Dielenböden vorhanden sind, können in der Regel konventionelle Estriche wie zement- oder calciumsulfatgebundene Estriche nicht verwendet werden, da zerstörende Eingriffe die Folge wären. Neben den...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 05/2014 Grundierharz

Fliesen legen schnell gemacht

„…der Untergrund ist gegebenenfalls mit einer geeigneten Grundierung vorzubehandeln…“ – jeder kennt diesen Satz aus Gebrauchsanleitungen und Technischen Merkblättern. Besonders die...

mehr
Ausgabe 10/2014 Nachträgliche Horizontalsperre

Auch ohne Druck sicher

Aquafin-i380 von Schomburg ist eine Lösung für nachträgliche Horizontalsperren. Die Injektionscreme auf Silan-Basis wird drucklos verarbeitet und wirkt gegen aufsteigende Feuchtigkeit im Mauerwerk....

mehr
Ausgabe 11/2018 Fußbodensanierung

Schlank und komfortabel

Eine typische Problematik bei der Sanierung von älteren, mehrgeschossigen Wohnhäusern sind die krummen und knarrenden Fußbodenaufbauten auf Holzbalkendecken. Um die heutigen Anforderungen vor allem...

mehr
Ausgabe 7-8/2008 Nivellierestrich

Trennlage

Mit modernen Flächenheizsystemen wie Fußbodenheizungen lässt sich im Gegensatz zu konventionellen Heizkörpern, dank niedriger Vorlauftemperaturen, der Energieverbrauch erheblich reduzieren. Lassen...

mehr
Ausgabe 12/2012

Sanieren auf die sanfte Art

In den letzten Jahren hat sich im Bereich trockener Fertigteilestrich-Systeme oder auch nass einzubauender Dünnschicht-Systeme technisch sehr viel getan. Eine Komfortverbesserung des Bestands...

mehr