Online-Tool ermittelt Heizkosten

Energiekennwert konkret

„Energiekennwert 100 kWh/m2 a“: Solche Angaben aus dem Energieausweis müssen seit Mai 2014 in jeder kommerziellen Immobilienanzeige stehen. Käu­­­­fer und Mieter wollen wissen, was ein Kennwert von 100 kWh/m2 a konkret bedeutet, also wel­­­­che Heizkosten auf sie zukommen. Hier bietet sich ein kostenloses Online-Tool von Minol an. Auf www.kennwertrechner.de tragen Nutzer lediglich die vier Werte ein, die in jeder Immobilienanzeige genannt werden müssen: die Wohnfläche, die Art des Energieausweises, den Energiekennwert in kWh pro m² und Jahr sowie das Heizmedium. Der Rechner kalkuliert daraus die zu erwartenden monatlichen und jährlichen Heizkosten. Seine Ergebnisse beruhen auf der statistischen Auswertung der 1,5 Mio. Heizkostenabrechnungen, die Minol jährlich erstellt. So liefert das Tool eine neutrale, repräsentative Grundlage zur Prognose der Heizkosten. Bisher konnten sich Vermieter und Mieter nur an den Heizkostenabrechnungen der Vormieter orientieren – ohne zu wissen, ob der Vermieter beim Heizen sparsam oder verschwenderisch war. Besonders hilfreich ist der Kennwertrechner, wenn Vermieter und Verkäufer ein „sparsames“ Gebäude vermarkten möchten. „Jeder Energiekennwert unter 140 kWh/m2 a ist für Bestandsgebäude ein guter Wert“, erklärt Frank Peters von Minol Messtechnik. Weil das aus der abstrakten Zahl allein nicht ersichtlich werde, sei es sinnvoll, „wenn der Anbieter auch die Heizkosten ausrechnet und in der Anzeige nennt, um den geringen Energieverbrauch deutlich zu machen.“

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-05

Zerrbilder geraderücken

Ob EEG-Umlage, Netzausbau, Marktanreizprogramm oder Versorgungssicherheit: Energie ist ein Dauerthema in Politik und Medien. Die Diskussion bewegt sich zwischen zwei Polen. Auf der einen Seite stehen...

mehr

Wärmekostenstatistik 2018 von Minol: Verbrauch und Kosten gesunken

Der Immobiliendienstleister Minol wertet Heizkostenabrechnungen für das vergangene Jahr aus. Das Ergebnis: Der Wärmeverbrauch ist gesunken. Besonders Haushalte, die mit Erdgas heizen, profitieren...

mehr
Ausgabe 2010-11 Rauchmelder

Brandschutz nach Plan

Das Unternehmen Minol hat für Kunden wie SAGA GWG in Hamburg und die Stralsunder Wohnungsbaugesellschaft mehr als 300 000 Rauchwarnmelder installiert und kombiniert die Wartung mit der Jahresablesung...

mehr
Ausgabe 2010-1-2 Heizkosten

Mit der Sonne heizen

Die Erneuerung der Heiztechnik bei großen Immobilien kann mit dem System SolvisVital die Heizkosten, laut Hersteller, um 30 % reduzieren. Staatliche Zuschüsse senken die Investitionskosten und...

mehr
Ausgabe 2015-06 Übergangsfrist läuft aus

Bei Immobilienanzeigen ohne Energiekennwerte droht Bußgeld

Fehlen in einer Immobilienanzeige die erforderlichen Energiekennwerte des betreffenden Gebäudes, kann dies seit dem 1. Mai 2015 für den Vermieter oder Verkäufer ein Bußgeld von bis zu 15.000 €...

mehr