Meibes liefert Messstationen für Hamburger Mehrparteienhaus

Deutlich verbesserte Energiebilanz

Die Gemeinnützige Baugenossenschaft Bergedorf-Bille verwaltet 9.200 Wohnungen in Hamburg. 168 davon befinden sich in einem Komplex an der Plettenbergstraße. Zur Steigerung der Energieeffizienz des aus dem Jahr 1964 stammenden Gebäudes gab die Baugenossenschaft Sanierungsarbeiten in Auftrag.

Neben der Erneuerung der Fernwärmestationen für Heizung und Warmwasser wurden die alten Heizkörper in den Wohnungen ersetzt. Darüber hinaus war für die Einregulierung der einzelnen Wohneinheiten zentral in allen Badezimmern eine kompakte Messstation vorgesehen, welche die Baugenossenschaft gemeinsam mit Meibes eigens für dieses Sanierungsobjekt entwickelt hat.

Vor dem Einsatz dieser neuen Messstationen waren die Strangventile frei sichtbar in den Badezimmern montiert. Nun kaschiert ein Kasten aus weiß lackiertem Stahlblech die unästhetisch wirkenden Installationen. In ihm befinden sich alle Regelungskomponenten: In diesem Fall sind das zwei Strangregulierventile des Typs Ballorex Basic und ein Ventil vom Typ Ballorex Vario mit Entleerung.

Letzteres ist ein Doppelregulierventil mit variabler Messblende, das Durchflussmessung, Voreinstellung und Absperrfunktion in einer Anwendung vereint. Dank dieser Konstruktion bietet sich das Kombi-Produkt von Meibes insbesondere bei beengten Platzverhältnissen an, wie sie in den Microbädern des Mehrparteienhauses vorzufinden sind. Mit dem Ventil lässt sich außerdem der hy
draulische Abgleich durchführen.

Wie es heißt, führt die optimierte Arbeitsweise der Heizung auch zu einer Energie- und Kostenreduktion im Betrieb.

x