Stadtmobilar

Der Umwelt zuliebe

Im Rahmen von „Grüne Hauptstadt Europa“ entwickelte die Firma Eisen-Jäger Kiel für die Essener Innenstadt FreiraumMöbel, die einen Anteil recycelter Plastiktüten als Grundstoff aufweisen. Für dieses Projekt wurden über 400 kg Kunststoffmüll, was ca. 20.000 alter Plastiktüten entspricht, zermahlen und dann den farbigen Granulaten der Polyethylen-Möbel beigemischt.

Die modern gestalteten Module eignen sich laut Hersteller perfekt als farbenfrohe Sitzgelegenheiten, aber auch als Pflanzinseln für Fußgängerzonen, Marktplätze und Promenaden.

Entlang der grünen Spur Essen, einem Wegeleitsystem, das die wichtigsten Punkte in der Innenstadt verbindet, bieten die Pflanzinseln kleine Oasen zum Aufenthalt. Die grünen Inseln werden mit Stauden, Sträuchern und Solitärgehölzen bepflanzt und dienen der visuellen Aufwertung einzelner Stadträume.

Auch auf Schulhöfen, Kitas und in der Wohnumfeld-Bebauung finden die Mobiliarelemente, wie es heißt, ihren Einsatz. Die in vielen verschiedenen Farben zu produzierenden Möbel aus Polyethylen für den öffentlichen Raum sind UV-resistent und recyclefähig.

UNION-FreiraumMobiliar
Eisen-Jäger Kiel GmbH, 24113 Kiel,
Tel. 0431 64923-0, www.union-freiraum.de
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-09 Stadtmöbel

Ruhepunkte für jede Altersgruppe

Eine breite Auswahl an Parkbänken und Ruhemöbeln bietet der Kieler Hersteller Union-Freiraum/Mobiliar mit seinen Produkten aus Holz oder thermoplastischen Recyclaten sowie Stahl, Edelstahl oder...

mehr
Ausgabe 2010-04 Abfallentsorgung

Gut aufgehoben

Eine vielfältige Auswahl an optisch ansprechenden Abfallbehältern zeigt der Hersteller Union-FreiraumMobiliar auf seiner aktuellen Internetseite. Die Produktreihe beinhaltet die unterschiedlichsten...

mehr
Ausgabe 2010-7/8 Stadtentwicklung

Wie findet Freiraum Stadt?

Im öffentlichen Raum sehen die Städte ihre Identität repräsentiert. Ob als Möglichkeitsraum sozialer Aneignung und interkultureller Begegnung, als städtischer Aufenthaltsort oder als eine die...

mehr
Ausgabe 2010-03 Baukultur des Öffentlichen

Bildung, Freiheit und Mobilität

Baukultur geht alle an. Um dafür ein gesellschaftliches Bewusstsein zu schaffen, setzt die Bundesstiftung Baukultur den öffentlichen Raum auf die Agenda ihres Konvents 2010. Der Konvent ist ein...

mehr