Energetisch saniert

Denkmalschutz

Der trutzige Waldseer Hof mit seinen vier Staffelgiebeln steht wie das benachbarte Alte Kloster unter Denkmalschutz, eine Außendämmung war somit ausgeschlossen. Das Denkmalamt wurde von Beginn an in die Umnutzung involviert, die Zielsetzung lautete, die bestehende Bausubstanz soweit wie möglich zu erhalten. Saniert wurde zwischen Juli 2009 und September 2010 für rund 1,4 Mio. €. Bei der Sanierung hatte die energetische Verbesserung der Gebäudehülle oberste Priorität. Die Außenwände wurden von innen ge­­dämmt, auch die Decken zum Keller und Dachraum hin. „Wir mussten eine komplett neue Dämmung...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 06/2024 Denkmalschutz

Oase für verletzte Seelen

Wie muss ein Gebäude konzipiert sein, in dem die Kleinsten unserer Gesellschaft wieder gesund werden können? Wie lässt sich dieses Gebäude zudem harmonisch in einen denkmalgeschützten Straßenzug...

mehr

Deutsche Wohnen saniert historische Eisenbahnersiedlung in Elstal bei Berlin

Die Deutsche Wohnen (www.deuwo.com) wird 11 Mio. €. in die Komplettsanierung der historischen Eisenbahnersiedlung in Elstal (Gemeinde Wustermark), westlich von Berlin, investieren. Beginn der...

mehr

Historisches Stadthaus ­originalgetreu saniert

Das 1899 im repräsentativen Neurenaissancestil erbaute Stadthaus, das zwölf Wohnungen und zwei Ladengeschäfte unter einem Dach vereint, wurde nach den hohen Ansprüchen der Denkmalschutzbehörden...

mehr
Ausgabe 05/2012 Denkmalschutz und Sanierung

Spätgotischer Wohnturm, Koblenz

Seit dem 19. Jahrhundert beherbergt der Wohnturm im gotischen Gewölbe des Erdgeschosses ein Restaurant, dem er seinen Namen verdankt: Deutscher Kaiser. Der stattliche Turm steht am Moselufer, wenige...

mehr

Deutsche Wohnen saniert UNESCO-Siedlung in Siemensstadt

Die Deutsche Wohnen hat die Sanierung der Ringsiedlung Siemensstadt im Mai 2014 erfolgreich abgeschlossen. Um die Einzigartigkeit der Siedlung in Berlin-Charlottenburg zu bewahren und sie modernen...

mehr