Energieeffizienz

Das Wowi-Ventil

Bei der Durchführung eines hydraulischen Abgleichs in Bestandsgebäuden tritt häufig ein Problem auf: Fehlende Baupläne zum Verlauf der Leitungen und Vernetzungen machen es nahezu unmöglich, einen funktionierenden hydraulischen Abgleich vorzunehmen. Und selbst wenn die Pläne vorliegen, ist ein hydraulischer Abgleich in diesen Gebäuden oft nur mit einem erheblichen Aufwand verbunden. Hier bietet das „Wowi-Ventil“ von Kermi Abhilfe, denn es unterstützt einen störungsfreien Betrieb auch für Bestandsgebäude mit unbekanntem Rohrnetz.

Für den hydraulischen Abgleich wird der neue Ventileinsatz mit dynamischer Durchflussregelung auf die erforderliche Wassermenge in Abhängigkeit der Heizkörperleistung und Systemtemperaturen eingestellt. Das Ventil begrenzt dann den maximalen Durchfluss. Dadurch erhalten alle Heizkörper die voreingestellte Wassermenge, unabhängig von den üblichen Differenzdruckschwankungen, die im Verteilnetz entstehen, wenn andere Bewohner ihre Heizungen auf- oder zudrehen.

Beim „Wowi-Ventil“ sind Differenzdruckregler zum Abgleich der einzelnen Stränge meist überflüssig. Zudem entfällt die individuelle, differenzdruckabhängige Ermittlung der Einstellwerte der einzelnen Heizkörperventile.

Kermi GmbH
94447 Plattling
Tel. 09931 501-0
www.kermi.de
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-1-2 Ventilheizkörper

Hydraulischer Abgleich

Für den einfachen hydraulischen Abgleich bei Ventilheizkörpern hat Danfoss den dynamischen Hahnblock RLV-KDV entwickelt. Dieser verfügt über einen im Vorlauf integrierten Differenzdruckregler und...

mehr
Ausgabe 2012-09 Optimierung von Heizungsanlagen

Software für den hydraulischen Abgleich

Seit dem 1. April 2012 wird die Optimierung bestehender Heizungsanlagen auch als Einzelmaßnahme von der KfW gefördert. Schätzungsweise 90?% aller Bestandsanlagen arbeiten nicht so effizient, wie es...

mehr
Ausgabe 2012-1-2

Hydraulischer Abgleich auch bei Einrohrheizungen sinnvoll

Beim hydraulischen Abgleich werden alle Elemente der Heizungsanlage so aufeinander abgestimmt, dass die Heizwärme genau in der erforderlichen Menge dort ankommt, wo sie benötigt wird. Der...

mehr