Umnutzung

Bürogebäude wird Wohnhaus

Das Pandion Balance, ein ehemaliges Bürogebäude, beherbergt heute 90 Wohnungen. Durch einen Umbau und den Anbau von Balkonen ist ein Gebäude mit einer hohen Wohnqualität entstanden.

Folgende Situation ist in vielen Städten Deutschlands anzutreffen: Bürogebäude stehen selbst in bester Lage leer, denn ihre Grundrisse genügen den heutigen Standards und Ansprüchen an moderne Arbeitswelten nicht mehr und sind unrentabel geworden. Innerstädtischer Wohnraum ist knapp, die Mieten steigen. Nachhaltige Architektur fordert einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage: Warum abreißen und neu bauen, wenn die Bestandsgebäude das Potential für hochwertige Wohnensembles in bester innerstädtischer Lage besitzen. In der Kölner Innenstadt...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2008-12 Wärmedämmung

Optimiert

Gerade bei hoch gedämmten Außenwänden ist der Einfluss von Wärmebrücken besonders groß. Dabei stellt die „Wärmebrücke Balkon“ mit eine der gravierendsten dar. Der Schöck Isokorb XT passt...

mehr
Ausgabe 2011-06 Balkonsanierung

Thermisch entkoppelt

Die Isokorb-Technologie erweist sich bei der energetischen Sanierung von Gebäuden als sichere Lösung für den wärmebrückenreduzierten Balkon­anschluss. Sie reduziert das Risiko der...

mehr
Ausgabe 2010-1-2 Dämmelemente

Thermisch getrennt

Nachhaltiges Bauen und moderne Architektur: Die Schöck Bauteile GmbH aus Baden Baden bietet mit ihrer Isokorb Produktreihe vielfältige Anschlussvarianten zur thermischen Trennung auskragender...

mehr
Ausgabe 2011-7/8 Energetische Sanierung von Balkonen

Fachforum im Bauzentrum tagt in München

Welche Herausforderungen bestehen bei der Sanierung und Modernisierung von Balkonen? Wann sollte man einen Balkon ersetzen? Diese und andere Fragen wurden beim Fachforum Energetische Sanierung von...

mehr
Ausgabe 2019-09 Sanierung

Schwachstelle Balkon

Laut Angaben der Bundesregierung verbrauchen öffentliche und private Gebäude für Heizung, Warmwasser und Beleuchtung fast 40 % der Gesamtenergie und stehen damit für fast 20 % des gesamten...

mehr