Trittschallschutz

Auf leisen Sohlen

Für erhöhte Anforderungen an den Trittschallschutz hat Knauf Insulation einen mehrschichtigen Systemaufbau aus Heraklith Holzwolle-Platten und Steinwolle-Dämmplatten entwickelt. Unter Nassestrich sorgt dieser für ein Trittschallverbesserungsmaß von -35 dB (Prüfwert -37 dB). Basis des Aufbaus ist die Trittschall-Dämmplatte TP aus Steinwolle in einer Dicke von mindestens 30 mm. Auf ihr werden die Holzwolle-Dämmplatten He­­raklith M in einer Stärke von mindestens 25 mm verlegt. Trittschall-Randstreifen aus Steinwolle sorgen für die schalltechnische Entkopplung. Eine Trennlage und mindestens 40 mm Zement- oder Knauf Calciumsulfatestrich (>70 kg/m²) sind dann noch nötig, um das eigenen Angaben zufolge bemerkenswerte Trittschallverbesserungsmaß von -35 dB zu erreichen. Der Aufbau trägt Nutzlasten von bis zu 5 kN/m².

Knauf Insulation
84359 Simbach am Inn
Tel.: 8571 40-0
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-05 Brandschutz

Dichte Schächte

Knauf Insulation ProtectFill sind Steinwolle-Flocken, die die Brand- und Rauchübertragung durch Installationsschächte effektiv verhindern. Darüber hinaus reduzieren sie die Geruchsübertragung...

mehr
Flachdachdämmung

Verbesserte Dämmleistung

Die Wärmeleitfähigkeit 040 galt bislang als Standard für Mineralwolle-Dämmplatten für die Flachdach-Dämmung. Mit der Optimierung der Dachdämmplatte DDP2-U von der bislang üblichen WLS 040 auf...

mehr
Ausgabe 2017-11 Holzbau

Klemmdämmplatte

Mineral Plus HB034 heißt die Produktinnovation von Knauf Insulation. Das nicht brennbare Dämmmaterial ist leicht, kompakt und biegsam zugleich. Die flexible Klemmdämmplatte kann mit allen Vorteilen...

mehr