Kabel Deutschland jetzt mit über 300.000 Hotspots

Auf die Plätze, fertig, surfen!

Aktuell kann man bereits an über 300.000 verschiedenen Zugriffspunkten im großen WLAN-Hotspot-Netz im Verbreitungsgebiet von Kabel Deutschland mit dem Smartphone, Tablet oder Laptop mobil im Internet surfen. Damit gehört der Kabelnetzbetreiber eigenen Angaben zufolge inzwischen zu den größten WLAN-Hotspot-Anbietern in Deutschland.

Davon profitieren insbesondere die Internet- und Telefonkunden des Unternehmens, die so auch unterwegs mit Festnetzqualität im Internet surfen können.

Kabel Deutschland setzt bei dem WLAN-Hotspot-Netz auf drei sich ergänzende Säulen: öffentliche WLAN-Hotspots in belebten Straßen und auf öffentlichen Plätzen, WLAN-Hotspots für Betriebe und Einrichtungen mit Publikumsverkehr und so genannte Homespots. Diese bilden zusammen ein Netz von aktuell mehr als 300.000 WLAN-Hotspots im gesamten Verbreitungsgebiet.

Mit der Aktivierung zahlreicher Home­­spots hat Kabel Deutschland zuletzt das WLAN-Hotspot-Netz erheblich erweitert. Hierfür schaltet der Kabelnetzbetreiber auf den WLAN-Kabelroutern der Kunden einen zweiten, separaten WLAN-Zugang frei. Im Gegenzug für die Aktivierung des Homespot-Service erhält der Kunde Zugang zu allen anderen Homespots bei Kunden von Kabel Deutschland.

Voraussetzung für die Teilnahme ist ein geeigneter WLAN-Kabelrouter von Kabel Deutschland. Dabei ist der zweite, für den Homespot-Service genutzte WLAN-Zugang vom privat genutzten WLAN-Zugang technisch strikt getrennt. Im Gegensatz zu vergleichbaren Services anderer Anbieter stellt Kabel Deutschland hierfür zusätzliche Bandbreite zur Verfügung. So bietet der private Internetzugang unverändert die gewohnte Übertragungsgeschwindigkeit.

Alle Kunden mit WLAN-Kabelroutern, die für den Homespot-Service geeignet sind, wurden über den Start des neuen Service informiert. Sie können damit – zusätzlich zu ihrem schnellen Internet-Anschluss zu Hause – den Homespot-Service von Kabel Deutschland nutzen, um auch unterwegs per WLAN online zu gehen.

Bereits im Oktober 2012 hat Unternehmen in Berlin als Pilotprojekt mit der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) öffentliche WLAN-Hotspots eingerichtet. Im Rahmen einer großen WLAN-Offensive sind seit August 2013 zahlreiche öffentliche WLAN-Hotspots in 90 Städten und Gemeinden online gegangen. Sie ermöglichen drahtloses Surfen in belebten Straßen und an öffentlichen Plätzen. In den nächsten Monaten werden weitere Orte dazukommen. Darüber hinaus bietet Kabel Deutschland für Betriebe und Einrichtungen mit Publikumsverkehr ein WLAN-Hotspot-Produkt an.

Die WLAN-Hotspots von Kabel Deutschland sind in der Regel mit einer Internet-Bandbreite von bis zu 100 Mbit/s angeschlossen, sodass auch bei intensiver Nutzung ausreichend Bandbreite für mehrere parallele Surfer zur Verfügung steht.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-10

Drahtlos ins Internet

In einer fremden Umgebung schnell unterwegs mit dem Smartphone online nach der besten Route suchen? Mit dem Tablet online Informationen zu den Sehenswürdigkeiten einer Stadt abrufen? Zum neuen...

mehr
Ausgabe 9-2014 Multimedia- und Datenzentrale

Schnelle WLAN Kabelbox

Tele Columbus bietet eine neue, leistungsstarke WLAN Kabelbox. Das Designgerät ist Kabelmodem, Telefonanschluss, WLAN-Router und Mediaserver in einem – und eigenen Angaben zufolge der erste...

mehr
Ausgabe 2011-05

Regulierung der Breitbandmärkte Kabelnetzbetreiber weisen Forderungen zurück

Der Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber e.V. (ANGA) lehnt Forderungen der Deutschen Telekom nach einer Regulierung der Kabelnetzbetreiber im Breitbandmarkt entschieden ab. „Mit über 3 Mio....

mehr
Ausgabe 2016-11 53 km Glasfaserkabel

Berliner degewo baut eigenes Kommunikationsnetzwerk

In Berlin-Köpenick schließt die degewo 13.500 Haushalte an hochmoderne Glasfasertechnologie an. Gebaut wird das schnelle Datennetz von dem Telekommunikationsunternehmen Vodafone Kabel Deutschland im...

mehr
Ausgabe 9-2014

Mühlhausen multimedial

Für die Bewohner der Wohnungsgenossenschaft Mühlhausen e.G. (WGM) und der Städtischen Wohnungsgesellschaft mbH Mühlhausen (SWG) kam die multimediale Wende im Januar 2013. Seit diesem Zeitpunkt...

mehr