Wohngeld

DeutlicheLeistungsver­besserungen

Über 800 000 Haushalte werden ab 2009 von deutlichen Leistungsverbesserungen beim Wohngeld profitieren. Die Maßnahmen haben ein Volumen von insgesamt 520 Mio. €. Bund und Länder tragen je die Hälfte. Für die bisherigen Wohngeldempfänger steigt das Wohngeld damit um bis zu 60 %. Wer heute – wie im bundesweiten Durchschnitt – etwa 90 € Wohngeld monatlich erhält, wird nach dem vorliegenden Konzept künftig gut 140 € erhalten. Das hat das Bundeskabinett am 8. April 2008 auf Initiative des Bundesministers für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Wolfgang Tiefensee, beschlossen.

Die Zahlen lassen die...

Thematisch passende Artikel:

BFW: „Dynamisierung des Wohngelds ist richtiger Schritt – jetzt muss der nächste folgen!“

Es ist ein erster wichtiger Schritt, dass die Bundesregierung eine regelmäßige Anpassung des Wohngeldes beschlossen und somit Menschen mit niedrigen Einkommen entlasten möchte. Und es ist gut, dass...

mehr

Bundesbauministerin Hendricks: „Wir brauchen eine regelmäßige Anpassung des Wohngelds “

Der neue Wohngeld-Bericht der Bundesregierung empfiehlt eine regelmäßige Anpassung des Wohngelds an die Mieten- und Preisentwicklung. Das Bundeskabinett hat den Bericht zusammen mit dem...

mehr

BFW zur geplanten Wohngeld-Reform: „GroKo bleibt auf halber Strecke stehen"

„Es ist ein richtiger und wichtiger Schritt, dass die GroKo das Wohngeld erhöhen und Menschen mit niedrigen Einkommen entlasten möchte. Leider bleibt die Bundesregierung bei der Reform auf halber...

mehr

BFW-Präsident Andreas Ibel warnt: Eingefrorene Mieten führen zu mehr sozialer Kälte

„Das Märchen, mit einem Mietendeckel mehr Zeit für den Wohnungsneubau zu gewinnen, glaubt niemand mehr. So wurde bereits vor vier Jahren die Einführung der Mietpreisbremse begründet. Stattdessen...

mehr
Ausgabe 2010-12 Auftaktkongress Weißbuch Innenstadt

Ramsauer startet Dialog

Bundesbauminister Peter Ramsauer startete Ende Oktober gemeinsam mit der Bauminis-terkonferenz der Länder eine breit angelegte öffentliche Diskussion um die Entwicklung der Stadt- und Ortszentren in...

mehr