STADT UND LAND: Richtfest für Mietwohnungen im Berliner Bezirk Lichtenberg

Wohnprojekt Rosenfelder Ring.

Wohnprojekt Rosenfelder Ring.
Seit Jahren erhöht die STADT UND LAND (www.stadtundland.de) ihren Bestand an Mietwohnungen durch Neubau insbesondere in den Berliner Bezirken Marzahn-Hellersdorf und Treptow-Köpenick. Jetzt and das Richtfest an der Rosenfelder Straße/ Ecke Skandinavische Straße statt, dem zweiten Bauvorhaben des Unternehmens in Lichtenberg. In Anwesenheit von Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, sowie Michael Grunst, Bezirksbürgermeister von Lichtenberg, wurde über dem Mehrfamilienhaus feierlich der Richtkranz gehoben.

Auf dem Eckgrundstück entstehen insgesamt 64 Mietwohnungen, die Hälfte durch das Land Berlin gefördert mit Mieten zwischen 6,50 und 8 €/m² nettokalt. Die andere Hälfte der Wohnungen wird im Durchschnitt für unter 10 €/m² nettokalt vermietet. Diese Mischung wird zu einer stabilen Mieterschaft führen. Alle Wohnungen sind mit Balkon oder Terrasse ausgestattet und über einen Aufzug schwellenlos zu erreichen. Die Wohnungen sind sowohl zum begrünten Innenhof als auch zur Straße ausgerichtet.

Insgesamt entstehen auf dem knapp 1.700 m² großen Grundstück rund 3.500 m² Bruttogrundfläche für Wohnen. Es handelt sich um Wohnungen mit Größen um 32 bis 47m² für 1-Zimmer-Wohnungen, 41 bis 62 m² für 2-Zimmer-Wohnungen, 64 bis 78 m² für 3-Zimmer-Wohnungen sowie 4-Zimmer- Wohnungen mit einer Fläche bis zu 92 m².

Das Neubauvorhaben der STADT UND LAND bettet sich in ein neu geschaffenes Quartier mit insgesamt rund 420 Mietwohnungen ein. In der Nachbarschaft befinden sich Neubauten der ebenfalls städtischen Wohnungsbaugesellschaft HOWOGE sowie zweier privater Bauherren. Der U- und S-Bahnhof Lichtenberg ist ebenso wie zahlreiche Nahversorgungsmöglichkeiten fußläufig in wenigen Minuten erreichbar.

„Jede neu gebaute Wohnung zu leistbaren Konditionen ist ein wichtiger Beitrag zur Entlastung des angespannten Berliner Wohnungsmarktes, auf dem es insbesondere Menschen mit kleinen und mittleren Einkommen besonders schwer haben, etwas Passendes zu finden", sagt Senatorin Katrin Lompscher.

Der Bezirksbürgermeister von Lichtenberg, Michael Grunst, erklärte: „Lichtenberg wächst und braucht deshalb dringend die bezahlbaren Wohnungen der STADT UND LAND.“

Anne Keilholz, Geschäftsführerin der STADT UND LAND, hebt hervor: „Um unser ehrgeiziges Ziel zu erreichen, den Wohnungsbestand bis zum Jahr 2026 auf 55.500 eigene Wohnungen zu erhöhen, hat jedes Projekt einen besonderen Stellenwert. Wir kommen von rund 39.000 Wohnungen vor fünf Jahren, und sind jetzt bei über 48.000 Wohneinheiten."

Thematisch passende Artikel:

Howoge-Hochhaus: 113 Wohnungen für Senioren, Studenten und Singles in Berlin

Neun Monate nach der Grundsteinlegung feiert die Howoge (www.howoge.de) gemeinsam mit dem Projektentwickler Treucon und dem Bauunternehmen Kondor Wessels Richtfest für 113 Wohnungen am Rosenfelder...

mehr

Grundsteinlegung: Berliner degewo baut neue 299 Wohnungen

Berlins führendes Wohnungsbauunternehmen degewo (www.degewo.de) legte jetzt Grundstein für die südliche Erweiterung der Joachim-Ringelnatz-Siedlung in Biesdorf-Nord gelegt. Wie es heißt, ist es...

mehr

STADT UND LAND baut 64 neue Wohnungen im Berliner Bezirk Lichtenberg

Die Baugrube ist ausgehoben und die Baugenehmigung erteilt – der Neubau von 64 neuen Mietwohnungen an der Rosenfelder Straße in Berlin-Lichtenberg hat begonnen. Alle Wohnungen erhalten einen...

mehr

Berlin-Lichtenberg: HOWOGE-Richtfest für drei Stadthäuser

Anfang 2017 begannen die Arbeiten für drei achtgeschossige Stadthäuser in Berlin-Lichtenberg. Sechs Monate später hat die HOWOGE (www.howoge.de) den Richtkranz gehisst. Insgesamt 117 Wohnungen...

mehr

Berliner HOWOGE feiert Richtfest für 139 geförderte Mietwohnungen auf ehemaligem Mauerstreifen

Direkt auf dem ehemaligen Mauerstreifen, in zentraler und stark nachgefragter Wohnlage, entstehen 139 überwiegend geförderte Wohnungen. Jetzt feierten die Projektpartner Instone Real Estate und...

mehr