Baugenehmigungen weit hinter Bedarf: BFW fordert staatliche Prämie für Selbstnutzer

Im Jahr 2015 ist die Zahl der Baugenehmigungen insgesamt um 8,4 % auf 309.000 Wohnungen in Neubau und Bestand gestiegen. „Dieser Anstieg kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass wir vom eigentliche Neubaubedarf von jährlich 400.000 Wohnungen meilenweit entfernt sind“, kommentiert Andreas Ibel, Präsident des BFW Bundesverbandes Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen, die Zahlen des Statistischen Bundesamtes.


Die Analyse der einzelnen Segmente zeigt: Beim Neubau von Eigentumswohnungen ist die Dynamik komplett zum Erliegen gekommen. Während hier das Wachstum im vergangenen Jahr noch bei 8,8 % lag, ist die Zahl der errichteten Wohneinheiten nun um 2,2 % gesunken. Auch beim Neubau von Wohnungen in Mehrfamilienwohnhäusern ist die Wachstumsdynamik abgeflacht: Hier betrug das Wachstum nur 6,9 % gegenüber 8,8 % im Vorjahreszeitraum.


„Es wird immer deutlicher, dass die Fokussierung allein auf den Mietwohnungsbau falsch ist“, sagt Ibel. Die Politik unterschätze die positiven Effekte von selbstgenutztem Eigentum auf den Mietwohnungsmarkt. Mit einer Wohnungsfreizugsprämie könnte man hier Abhilfe schaffen: Denn wenn die Nachfrage nach Wohneigentum steigt, werden zugleich dringend benötigte Mietwohnungen frei. Diese könnten insbesondere Geringverdiener oder Zuwanderer beziehen, „da der Mietpreis aufgrund der  Mietpreisbremse kaum erhöht werden kann.“


Die Beschränkung der Sonderabschreibung auf Mietwohnungen sei demnach nicht sinnvoll und solle auch auf Eigentumswohnungen ausgedehnt werden, so Ibel: Diese Zulage könnte die Eigenkapitalbasis der künftigen Bauherren oder Wohnungskäufer stärken und dadurch das Angebot freier und bezahlbarer Wohnungen schlagartig erhöhen. Schließlich helfe jede neu errichtete Wohnung, den Wohnungsmarkt zu entlasten.

Thematisch passende Artikel:

Baugenehmigungen: BFW-Präsident fordert stärkeren Fokus auf Ballungsgebiete

Die Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen in Deutschland hat im vergangenen Jahr nur geringfügig zugelegt. Laut Statistischem Bundesamt gab es 2020 einen Anstieg um knapp 8.000 Wohnungen oder 2,2...

mehr

BFW: Neubau von Wohneigentum muss stärker gefördert werden!

„Jetzt zeigen sich die Folgen der einseitigen Förderung des Mietwohnungsbaus durch die Bundesregierung: Der Neubau von Wohneigentum in Deutschland droht weiter an Fahrt zu verlieren.“ Darauf machte...

mehr
10/2021

Bauen, was das Zeug hält

Liebe Leserinnen, liebe Leser, auf dem Papier genehmigt ist zwar noch lange nicht gebaut. Dennoch ist die Zahl der Baugenehmigungen in Deutschland von Januar bis Juli 2021 im Vergleich zum...

mehr

BFW: Baugenehmigungen 2014 - Verliert der Neubau seine Dynamik?

Im Jahr 2014 wurde in Deutschland der Bau von rund 284 900 Wohnungen (Wohn- und Nichtwohngebäude) genehmigt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 5,4 % oder knapp 14...

mehr

BFW: Wohnungsbau-Dynamik wird schwächer – Ballungsgebiete besonders betroffen

„Die abflachende Dynamik bei den Baugenehmigungen ist ein Alarmsignal, das die Politik nicht weiter überhören darf“, kommentiert Andreas Ibel, Präsident des BFW Bundesverbandes Freier Immobilien-...

mehr