BFW: Baugenehmigungen 2014 - Verliert der Neubau seine Dynamik?

Im Jahr 2014 wurde in Deutschland der Bau von rund 284 900 Wohnungen (Wohn- und Nichtwohngebäude)  genehmigt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 5,4 % oder knapp 14 500 Wohnungen mehr als im Jahr 2013. Damit setzt sich laut BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen (www.bfw-bund.de) die im Jahr 2010 begonnene positive Entwicklung zwar weiter fort, verliert aber bei der dringend notwendigen Zunahme bei neuen Wohnungen deutlich an Dynamik gegenüber dem Vorjahr.

Um die Entwicklungen der letzten Jahre weiter fortzusetzen, auch vor dem Hintergrund von Nachholeffekten beim dringend benötigten Neubau, bedarf es nach Verbandsangaben seitens der Politik, jetzt die richtigen Signale zu setzen, wie z.B. eine erhöhte steuerliche Abschreibung. Die Mietpreisbremse und die immer weiter steigenden Anforderungen an Gebäude verlangsamen hingegen den zusätzlichen Neubau und verschärfen den Wohnraummangel gerade in wachsenden Großstädten.  In vielen Wachstumszentren ist das Bauland inzwischen begrenzt, zudem stehen zum Teil deutlich gestiegene Grunderwerbsteuern Neubauten im Weg.

Von den im Jahr 2014 genehmigten Wohnungen waren knapp 246 000 Neubauwohnungen in Wohngebäuden (+ 4,5 % gegenüber 2013). Bei genauer Betrachtung resultiert dieses Plus an Wohnungen ausschließlich aus dem Anstieg von Baugenehmigungen für Wohnungen in Mehrfamilienhäusern (+ 8,8 % beziehungsweise + 10 400 Wohnungen). Dagegen gab es Rückgänge bei den Genehmigungen für Einfamilienhäuser (- 1,4 % beziehungsweise - 1270 Wohnungen) und Zweifamilienhäuser (- 5,8 % beziehungsweise -1170 Wohnungen).

Thematisch passende Artikel:

Analyse des BFW: Warum der Rückgang der Baugenehmigungen nicht überraschen sollte

„Der Anstieg der Baugenehmigungszahlen im vergangenen Jahr wurde durch mehrere Faktoren wie den Vorzieheffekt durch die EnEV 2016 bedingt. Da sich die Rahmenbedingungen seitdem nicht verbessert...

mehr

BFW: Aktuelle Baugenehmigungszahlen sind ein positives Zeichen für den Wohnungsmarkt

„Da ist noch viel Luft nach oben, denn der Trend bei den Baugenehmigungszahlen darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass wir in Deutschland beim Wohnungsneubau noch weit hinter dem Soll liegen“,...

mehr

BFW-Präsident: Baugenehmigungen - Falsches Spiel mit schönen Zahlen

„Der Anstieg der Baugenehmigungszahlen um 30,4 % weckt vielerorts Hoffnungen auf ein absehbares Ende der Wohnungsknappheit. Vor dieser Fehlinterpretation kann ich jedoch nur warnen. Die...

mehr

Baugenehmigungen weit hinter Bedarf: BFW fordert staatliche Prämie für Selbstnutzer

Im Jahr 2015 ist die Zahl der Baugenehmigungen insgesamt um 8,4 % auf 309.000 Wohnungen in Neubau und Bestand gestiegen. „Dieser Anstieg kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass wir vom...

mehr

BFW: Wohnungsbau-Dynamik wird schwächer – Ballungsgebiete besonders betroffen

„Die abflachende Dynamik bei den Baugenehmigungen ist ein Alarmsignal, das die Politik nicht weiter überhören darf“, kommentiert Andreas Ibel, Präsident des BFW Bundesverbandes Freier Immobilien-...

mehr