Gestaltung urbaner Räume

Ins rechte Licht rücken

Mit UrbanStyling hat Philips ein Konzept entwickelt, mit dem die Lebensqualität und Attraktivität von Städten erhöht wird. Es umfasst eine ganz neue Produktpalette für die Gestaltung urbaner Räume, die aus einem Baukasten zueinander passender Leuchten, Masten, Ausleger und Stadtmöbel wie Bänke, Absperrungen, Fahrradständer, Abfalleimer und Baumschutzgitter besteht. Dabei greifen Licht und Form als Gestaltungselemente harmonisch ineinander.

Das Konzept beruht eigenen Angaben zufolge auf der Erkenntnis, dass es für einen harmonischen Gesamteindruck nicht ausreicht, etwa eine Kirche in der Ortsmitte anzustrahlen. Auch der Kirchplatz, die Wege und Gebäude verdienen Aufmerksamkeit, will man aus dem Gesamtensemble eine Umgebung erschaffen, in der sich Menschen wohl fühlen und gerne aufhalten.

Von entsprechenden gestalterischen Maßnahmen mit Licht profitieren vor allem die Bürger einer Stadt. Die höhere Anziehungskraft und die damit verbundene Identifi­kation der Einwohner werden auch zum Standortvorteil, wenn es darum geht, ein attraktives Umfeld für ansiedlungswillige Wirtschaftsunternehmen zu schaffen.

Philips, 20001 Hamburg
Tel. 040 2899-0
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-09 Beleuchtung

Sicher mit Licht

Warmes und sanft flackerndes Kerzenlicht ist für Viele der Inbegriff von Gemütlichkeit. Täuschend ähnlich, allerdings viel sicherer, ist das Licht der Philips TeaLights, denn es wird durch...

mehr
Ausgabe 2008-5 Positionen und Projekte

StadtPerspektiven

Demographische und ökonomische Transformationsprozesse verändern die gebaute und soziale Realität urbaner und landschaftlicher Räume. Sie bewirken auch eine veränderte Wahrnehmung und Bedeutung...

mehr
Ausgabe 2019-04 Balkonverglasung

Licht und Luft für alle Räume

In Bremerhaven entsteht auf dem Grund der ehemaligen Werften neuer urbaner Raum. Zum Stadtteil-Ensemble am Ufer der Geeste gehört auch das Werfthaus, bei dem die Planer des Architekturbüros JPS die...

mehr

Förderaufruf: Projekte zur Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel gesucht

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) haben jetzt den Förderaufruf des Bundesprogramms „Anpassung urbaner...

mehr
Ausgabe 2013-04 Neue Laternen in Rietberger Altstadt sparen etwa 50?% Strom gegenüber herkömmlichen Leuchten

Es werde Licht, aber mit LED

Liebevoll restaurierte Fachwerkgebäude, insbesondere im historischen Stadtkern, verleihen der Stadt Rietberg einen besonderen Charme. Als Stadt der schönen Giebel erhielt sie das Gütesiegel der...

mehr