Arbeitszimmer mit dem System am Radiator

Energieoptimiertes Baudenkmal

Altbauten sind schön und mit einer Verbesserung der „inneren Energieeffizienz“ lassen sich Heizkosten und CO2-Ausstoß deutlich senken. Das Beispiel einer Berliner Wohnung zeigt, welche Rolle ein Home-Automationssystem spielen kann.

Seit mehreren Jahren bewohnt Familie Radetzky eine rund 180 m² große Wohnung im ersten Obergeschoß eines Altbaus in Berlin-Kreuzberg. Das Gebäude wurde 1906 direkt neben einer Kirche errichtet. Sein Ziegelmauerwerk und die neugotische Fassade mit hohen Spitzbogenfenstern nehmen die sakrale Architektur im Stil der damaligen Zeit effektvoll auf. Heute steht das Gebäude unter Denkmalschutz.

Nicht zuletzt wegen der daraus resultierenden Anforderungen an den Erhalt der Fassade verfügt das Gebäude über keine Außenwanddämmung. Trotz mehrerer Restaurierungen ist der Wärmedämmstandard entsprechend...

Thematisch passende Artikel:

Zeit-Wohn-Report: Hohe Nachfrage nach möblierten Wohnungen auf Zeit zu Jahresbeginn

Mit 221 Wohnungsvermittlungen im Januar bleibt die Nachfrage nach möbliertem Wohnraum auf Zeit in München zu Jahresbeginn hoch. Das zeigt eine Auswertung des Unternehmens Mr. Lodge (www.mrlodge.de),...

mehr

Brötje: Projekt „100-KWK-Anlagen“ in Bottrop

„InnovationCity Ruhr | Modellstadt Bottrop“ – dank dieser Initiative entwickelt sich die nordrhein-westfälische Großstadt jetzt zum Vorreiter beim Einsatz neuartiger Heiztechnologien. Für ein...

mehr

Testfamilie im Effizienzhaus Plus fährt nun Opel Ampera

Die Testfamilie Welke/Wiechers aus dem Effizienzhaus Plus mit Elektromobilität in Berlin fährt für drei Monate zwei neue Elektroautos von Opel. Rainer Bomba, Staatssekretär im Bundesministerium...

mehr