Nachgefragt

Beschichtungen auf Basis nachwachsender Rohstoffe

Menschen suchen zunehmend die Sicherheit, dass die Produkte, die sie kaufen, umweltgerecht sind. Der Wunsch nach Gesundheit und Nachhaltigkeit im eigenen Heim ist von immer größerer Bedeutung. Im Interview erläutert Wolfgang Hoffmann, Leiter Caparol Produktmanagement, das Konzept der neuen Beschichtungen auf Basis nachwachsender Rohstoffe.

Herr Hoffmann, warum hat Caparol mit CapaGeo eine weitere Produktlinie in den Markt gebracht?

Hoffmann: Das CapaGeo-Sortiment ist ein wichtiger Beitrag in einer langen Reihe von Caparol Pionierleistungen zur Nachhaltigkeit. Wir sind überzeugt, dass nachhaltige Produktlösungen kein Trend sind. Es sind notwendige Antworten auf unumkehrbare Marktanforderungen, die in Zukunft noch steigen werden. Caparol setzt mit CapaGeo ein Zeichen. Damit machen wir deutlich, dass wir vom Grundgedanken der nachhaltigen Entwicklung unseres Marktes und unseres Produktsortimentes auch in Zukunft nicht abweichen werden. Nachhaltige Produkte sind keine Nische, sondern der Massenmarkt der Zukunft.

Was bedeutet Nachhaltigkeit?

Hoffmann: Wir handeln dann nachhaltig, wenn wir bei unseren Entscheidungen berücksichtigen, dass auch unseren Enkeln die Möglichkeiten für ein glückliches Leben erhalten bleiben. Heute leben ca. sieben Milliarden Menschen auf der Erde, und die Bevölkerung steigt jährlich um ca. 80 Mio. Menschen. Der Verbrauch an natürlichen Ressourcen erzeugt dabei nicht nur ein Klimaproblem. Wir leben heute so, als stünden mehrere Erden zur Verfügung. Denn 2016 war der Welterschöpfungstag schon am 8. August. Wir Menschen hatten also schon zu diesem Zeitpunkt die Vorräte verbraucht, die uns für das gesamte Jahr zur Verfügung gestanden haben.

Was ist das Besondere an CapaGeo?

Hoffmann: CapaGeo Produkte sind die umweltfreundliche Alternative bei kompromisslos hoher Qualität. Denn CapaGeo schont kostbare Ressourcen, indem fossile Rohstoffe für die Bindemittel durch nachwachsende Rohstoffe ersetzt werden. Bei IndekoGeo bleiben auf diese Weise pro 12,5  l Eimer 3 l Öl im Boden. Das gute Gewissen ist für viele Endkunden ein wertvolles Argument, das dem Fachbetrieb Aufträge ermöglicht.

Welche besonderen Merkmale haben IndekoGeo und CapaTrendGeo?

Hoffmann: Die bekannten Produktqualitäten gibt es jetzt als ressourcenschonende Alternative. Bei der Herstellung des Bindemittels werden die erforderlichen Rohstoffe zu 100 % durch nachwachsende Rohstoffe ersetzt (Massenbilanzverfahren). So bleiben – wie gesagt – bei IndekoGeo 3 l Öl pro 12,5  l-Gebinde IndekoGeo in der Erde. 2,5 l sind es bei CapaTrendGeo. Zusätzlich bestehen die Gebinde, abgesehen vom Deckel, aus Recycling-Material.

Was ist das Massenbilanz-Verfahren?

Hoffmann: Wie Ökostrom-Kunden sorgen auch Kunden von CapaGeo dafür, dass fossile Rohstoffe in der Produktion durch nachwachsende Rohstoffe ersetzt werden. Ökostrom-Kunden wissen natürlich, dass der Strom aus der eigenen Steckdose einem Mix entspricht. So ist es auch bei CapaGeo Innenfarben. Die Bindemittel hierfür entsprechen ebenfalls einem Mix.

CapaGeo-Kunden sorgen dafür, dass bei der Herstellung des Bindemittels die erforderlichen Rohstoffe zu 100 % durch nachwachsende Rohstoffe ersetzt werden. Das bestätigt auch der TÜV SÜD.

Wie kann man das Massenbilanz-Verfahren anschaulich erklären?

Hoffmann: Stellen Sie sich eine Waage vor: Auf der einen Seite liegen alle Rohstoffe, die man für die Herstellung einer bestimmten Produktmenge benötigt. Auf der anderen Seite sind die hergestellten Produkte gestapelt. Die Waage befindet sich im Gleichgewicht. 

Wenn man IndekoGeo oder CapaTrendGeo kauft und es von der Waage nimmt, sorgt man dafür, dass auf der anderen Seite nachwachsende Rohstoffe in entsprechender Menge in die Produktion einfließen. Die Waage bleibt im Gleichgewicht, die Bilanz stimmt.

Sind IndekoGeo und CapaTrendGeo Biofarben?

Hoffmann: IndekoGeo und CapaTrendGeo sind besonders umweltfreundliche und ressourcenschonende Innenfarben, weil bei ihnen fossile Rohstoffe im Massenbilanz-Verfahren durch nachwachsende Rohstoffe ersetzt werden.

Die Begriffe Natur- bzw. Biofarbe vermeiden wir dennoch, weil damit im Markt zu unpräzise umgegangen wird und Kompromisse in der Qualität verbunden werden. CapaGeo-Produkte gehen diese Kompromisse nicht ein. Sie bieten höchste Qualität in ihrer Klasse ohne Kompromisse in Leistung und Verarbeitung.

Was sind die Vorteile für Handwerker?

Hoffmann: Sie liefern perfekte Ergebnisse und ermöglichen ihren Kunden ein gutes Gewissen. Zudem haben sie die Möglichkeit einer höheren Wertschöpfung, bieten einer attraktiven Kundengruppe wertvolle Argumente und sichern sich interessante Aufträge. Anspruchsvolle Kunden werden zufriedene, treue Kunden. Darüber hinaus erhält das Handwerk natürlich Anerkennung für die erbrachte kompetente Leistung.

Warum kosten CapaGeo-Produkte etwas mehr?

Hoffmann: CapaGeo Produkte kosten aktuell etwas mehr als vergleichbare Premiumprodukte, weil die nachwachsenden Rohstoffe in der Erzeugung teurer und Forschung und Entwicklung sehr aufwendig sind. Caparol fördert den Einsatz der neuen Produktlinie, indem nur ein Teil der höheren Rohstoffkosten weitergegeben wird.

Was hat der TÜV SÜD bestätigt?

Hoffmann: Er hat bestätigt, dass bei der Herstellung des Bindemittels der betreffenden CapaGeo Produkte die erforderlichen fossilen Rohstoffe durch nachwachsende Rohstoffe ersetzt werden. Auch die Bilanz der Einsatzstoffe für das Farbbindemittel ist geprüft.

Was hat das Öko-Institut bestätigt?

Hoffmann: Das Öko-Institut ist eine der europaweit führenden, unabhängigen Forschungs- und Beratungseinrichtungen für eine nachhaltige Zukunft. Es attestiert, dass Caparol mit dem Ersatz erdölbasierter Rohstoffe durch nachwachsende Rohstoffe einen neuen und zukunftsweisenden Weg für die geprüften IndekoGeo und CapaTrendGeo einschlägt. Die Nachhaltigkeit der Biomasseherkunft ist durch anerkannte Zertifizierungssysteme gesichert.

Welche Rohstoffe werden anstatt fossiler Rohstoffe eingesetzt und sind die nachhaltig?

Hoffmann:  Statt fossiler Rohstoffe werden Biogas und Bio-Naphtha aus landwirtschaftlichen Nebenerzeugnissen gewonnen. Diese Biomasse ist nach anerkannten und geeigneten Zertifizierungssystemen zertifiziert. Für die Erzeugung von Biogas und Bio-Naphtha sind keine Waldflächen neu gerodet, Torfmoor nicht zusätzlich zerstört oder Grünland umgebrochen worden. Zudem wurden weitere Standards zum Schutz von Biodiversität, Böden, Wasserkörpern und sozialen Aspekten beim Anbau der Pflanzenöle eingehalten.

Enthält CapaGeo Palmöl?

Hoffmann: Ja, es sind Palmölderivate aus zertifizierten Quellen im Bindemittel enthalten. Das bedeutet: Es ist ausschließlich zertifiziertes Palmöl aus geeigneten Quellen enthalten. Das eingesetzte, zertifizierte Palmöl ist ein Nebenerzeugnis aus der industriellen Verwertung und fällt sowieso an. Die Zertifizierung erfolgt nach anerkannten internationalen Standards. Das bestätigt das Öko-Institut.

Gibt es die CapaGeo Innenfarben auch für den ColorExpress?

Hoffmann: Ja. IndekoGeo und Capa­TrendGeo sind in allen Farbtönen über das ColorExpress System zu bekommen. Die CapaGeo-Innendispersionen harmonieren mit den Caparol Abtönfarben, um den Wunschton des Kunden genau zu erzielen.

Wir leben heute so, als stünden mehrere Erden zur Verfügung.

Thematisch passende Artikel:

12/2010 Energieversorgung

Schornstein, Lüftung und Heizung

Immer mehr Kommunen und andere Volumenverbraucher stellen ihre Energieversorgung auf nachwachsende Rohstoffe um und verwenden beispielsweise leistungsstarke Hackschnitzelheizungen. Um die Abgase...

mehr
01/2009 Farben

Nano-Quarz-Gitter

Caparol hat die Produkte Amphisilan und Thermosan optimiert. Durch die feste und gleichmäßige Verteilung von silikatischen und organischen Komponenten (Nano-Quarz-Gitter) wird eine Vielfalt von...

mehr

Ausgezeichnete Hanf-Fassadendämmung: Caparol bei „BAKA Preis für Produktinnovation“ nachhaltig erfolgreich

Auf der BAU in München überreichte Bundesbauministerin Barbara Hendricks den BAKA Award 2017. Dabei erhielt die Hanf-Fassadendämmung Capatect Natur+ von Caparol (www.caparol.de) eine Auszeichnung...

mehr

Caparol Werkstofftag 2015: Nachhaltig innovativ - Bio am Bau

Sie duftet wie Heu, wächst vier Mal schneller als Holz und kann zu Lebensmitteln sowie vielen anderen Dingen des täglichen Bedarfs verarbeitet werden: Die Rede ist von Hanf, einer der ältesten...

mehr

„Dieselmedaille“ für die DAW: Baufarbenhersteller für nachhaltige Innovationsleistungen ausgezeichnet

In der Kategorie „Nachhaltigste Innovationsleistung“ zeichneten der Trägerverein der Dieselmedaille, das Deutsche Institut für Erfindungswesen und sein hochkarätig besetztes Kuratorium den...

mehr