inteligy, KALO und DOMUS verkünden Kooperation: „Wir digitalisieren die Wohnungswirtschaft. Jetzt.“

Um die Digitalisierung der Immobilienbranche voranzutreiben und noch effizienter zu gestalten, haben sich inteligy, Kalo und DOMUS zusammengeschlossen. Ziel der Kooperation ist es, die Abrechnungserstellung der Heiz- und Betriebskosten drastisch zu beschleunigen und so die tägliche Arbeit von Haus- und Immobilienverwaltern noch stärker zu vereinfachen, fehleranfällige Prozesse zu optimieren und die Verwaltung weiter zu digitalisieren.

Wenn mittelständische Verwalter auf Dauer gegen die Big Player der Branche bestehen wollen, müssen sie ihr Geschäft und ihre Arbeitsweise digitalisieren. Vor allem kleine und mittelständische Verwalter brauchen digitale Möglichkeiten für den einfachen Datenaustausch. Auch Schnittstellen für die Anbindung innovativer Lösungen sind nötig, um im Verdrängungswettbewerb gegen große Verwaltergesellschaften zu bestehen. 

Partner für schnelle, effiziente und automatisierte Abrechnungserstellung 

Als Gründungsmitglieder der „AG Digital“ des Dachverbands Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) verfolgen inteligy, Kalo und DOMUS mit ihrer Kooperation das vorrangige Ziel der Arbeitsgemeinschaft, deutschlandweite Standards für den Datenaustausch in der Immobilienbranche zu definieren und die Wohnungswirtschaft auf die Zukunft vorzubereiten.

Konkretes Ziel der Partnerschaft ist es, die Erstellung der Heiz- und Betriebskostenabrechnung drastisch zu beschleunigen. Die Abrechnung für ein Objekt mit 50 Wohnungen, die in der Regel ein bis zwei Tage in Anspruch nimmt, soll in ein bis zwei Stunden ermöglicht werden – dank Automation. Auf Knopfdruck stehen dazu alle Verbrauchswerte und -kosten sowie Nutzerdaten für die Abrechnungserstellung bereit. Mittels moderner Fernübertragung werden die Verbrauchswerte von Strom- und Gaszähler sowie von Heizkostenverteiler oder Wasser- und Wärmezähler automatisch übermittelt. Benötigte Nutzerdaten sowie erstellte Abrechnungsdatensätze werden ohne Medienbruch direkt zwischen der Verwaltungssoftware und dem Messdienstleister dank digitaler Schnittstellen ausgetauscht und eingespielt. 

„Verwalter dürfen sich aufgrund der Partnerschaft auf schnell realisierbare Effizienzgewinne freuen. Wir tragen dazu bei, die Wohnungswirtschaft zu digitalisieren und deutschlandweite Standards für den Datenaustausch zu etablieren“, zeigt sich Slaven Grizelj, Geschäftsführer der inteligy GmbH, begeistert. Auch Stephan Kiermeyer, Geschäftsführer der Kalorimeta GmbH, ist vom Mehrwert für den Kunden überzeugt: „Durch die Zusammenarbeit bieten wir Verwaltern eine vollumfängliche Wertschöpfungskette an: Von der Energielieferung über die Erstellung der verbrauchsorientierten Heizkostenabrechnung bis hin zur digitalen Daten- und Liegenschaftsverwaltung im ERP-System optimieren wir den gesamten Workflow und reduzieren die Aufwände unserer Kunden in der Liegenschaftsverwaltung.“ Stephanie Kreuzpaintner, Vorständin von DOMUS, betont die Synergie, von der die Kunden profitieren: „Uns ist es wichtig, zur Digitalisierung der Branche beizutragen und so jedem Verwalter mit unseren modularen Produkten sowie einem vollintegrierten Ansatz mehr Zeit für seine Kerntätigkeit zu ermöglichen.“

Thematisch passende Artikel:

Für eine schnelle Abwicklung der Heiz- und Nebenkostenabrechnung: Kalo und Immofred vereinbaren Kooperation

Die Hamburger Kalorimeta GmbH (Kalo, www.kalo.de) und das PropTech-Start-up Immofred, Anbieter einer All-in-One-Plattform für die Verwaltung und Bewirtschaftung privater Immobilien, haben eine...

mehr
2009-03 Abrechnung Data Direkt

Zeit und Geld sparen

Durch die Kooperation von Bru­nata-Metrona mit der Domus Software AG profitieren Hausverwalter gleich doppelt. Denn mit „Abrechnung Data Direkt“ bieten die Unternehmen ein pfiffiges Produkt aus...

mehr

KALO stärkt seine Marktposition mit der BM Bayern Mess GmbH

Guter Service ist entscheidend. Dies gilt insbesondere auch für Dienstleistungen in der Wohnungswirtschaft. Daher bedarf es eines Serviceanbieters, der eine rechtssichere und schnelle Abrechnung mit...

mehr
2016-04 Einfach, effizient, digital

Wohnungsunternehmen profitieren von digitaler Heiz- und Betriebskostenabrechnung

Für die Erstellung von Heizkostenabrechnungen werden drei Arten von variablen Daten benötigt: Ablese-, Kosten- und Nutzerdaten. Die Ablesedaten ermitteln die Messdienste über die jährliche...

mehr

KALORIMETA: Submetering als neues Geschäftsfeld – White-Label-Lösungen für EVU

Energieversorgungsunternehmen (EVU) haben jetzt die Möglichkeit, Submetering als neues Geschäftsfeld zu erschließen und der Immobilien- und Wohnungswirtschaft als eigene Dienstleistung anzubieten....

mehr